+
Preisverleihung: (v.li.) Jochen Pelz (Stiftung), Stefan Friedrich (Bioblo), Maximilian Geierhos (Ministerialdirigent), Hannes Frech (Bioblo) und Edmund Langer (C.A.R.M.E.N). (Klick für Großes Bild)

Ökologisch wertvoll

Ernst-Pelz-Preis geht an Spielzeugfabrik in Österreich

  • schließen

Geretsried – Der mit 10 000 Euro dotierte Ernst-Pelz-Preis geht in diesem Jahr nach Niederösterreich. Ausgezeichnet wurde die Bioblo Spielwaren GmbH in Tulln. Sie sieht es als ihre Aufgabe an, pädagogisch wertvolles Spielzeug herzustellen, das ökologischen Gesichtspunkten entspricht.

Die 1996 von Peter Pelz gegründete Ernst-Pelz-Stiftung mit Sitz in Geretsried fördert die Kultur- und Heimatpflege sowie die Schul- und Berufsausbildung junger Menschen und deren Einstieg in innovative unternehmerische Tätigkeiten. Im Jahr 2009 kam die jährliche Vergabe des Ernst-Pelz-Preises dazu. Er wird für besonders innovative Ideen in der Forschung und Entwicklung nachwachsender Rohstoffe und alternativer Energien verliehen.

Dieser Tage fand in der Würzburger Residenz das 24. C.A.R.M.E.N.-Symposium statt (die Abkürzung steht für Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk). In diesem Rahmen wurde die Bioblo Spielwaren GmbH mit dem Ernst-Pelz-Preis ausgezeichnet. Das 2015 gegründete Unternehmen hat Spiel- und Konstruktionssteine entwickelt, die zu 60 Prozent aus Holz und zu 40 Prozent aus Recyclingkunststoff hergestellt werden.

Eine zweite Variante besteht zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Bausteine sind mittlerweile im Handel erhältlich und nach Angaben der Firma garantiert frei von Weichmachern und schädlichen Zusatzstoffen. Jochen Pelz, Sohn des Stiftungsgründers, überreichte den Preis gemeinsam mit Ministerialdirigent Maximilian Geierhos, der Landwirtschaftsminister Helmut Brunner vertrat, an zwei der drei Firmengründer.

wt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lärm am Gleis: Anwohner hoffen auf Schallschutz
Die Anwohner des Mühlpointwegs sind nicht nur wegen des ungesicherten Gleiszugangs in Habachtstellung. Sie beklagen auch, dass die Bahn in letzter Zeit die nötige …
Lärm am Gleis: Anwohner hoffen auf Schallschutz
Geretsriederin (32) betrügt weiter – zum sechsten Mal verurteilt
Nur ein halbes Jahr nachdem sie vorzeitig aus der Haft entlassen worden war, wurde eine Geretsriederin (32) erneut straffällig. Trotz zweifacher offener …
Geretsriederin (32) betrügt weiter – zum sechsten Mal verurteilt
Wird die Gleisstelle am Mühlpointweg bald gesichert? 
Mit dem hochroten Kopf von Grünen-Stadtrat Dr. Hans Schmidt endete die jüngste Stadtratssitzung. Der Anlass: Unter dem Tagesordnungspunkt „Bekanntgaben und Anfragen“ …
Wird die Gleisstelle am Mühlpointweg bald gesichert? 
TSV Hallenturnier: Fußball ohne Grenzen
Am Schluss entschied das Siebenmeterschießen: Beim Integrationale-Hallenturnier des TSV Wolfratshausen machten die Mannschaft der Stadt Wolfratshausen und das …
TSV Hallenturnier: Fußball ohne Grenzen

Kommentare