+
Wie die Profis: Auf dem Laufsteg präsentierten diese drei Nachwuchsmodels die aktuelle Herbstmode.

Erlös geht an Kinderkrebshilfe

Erstes Charity-Sommerfest in Geretsried begeistert Besucher

Auf dem Neuen Platz in Geretsried fand kürzlich das erste Charity-Sommerfest statt. Der Erlös der von Christina Dittrich organisierten Veranstaltung geht an die Kinderkrebshilfe.

Geretsried – Hip Hop und Tombola, Live-Musik und Kinderschminken, Modenschau und Aperol Spritz – beim ersten Charity-Sommerfest am Samstag auf dem Neuen Platz war allerhand geboten. Der Erlös geht an die Kinderkrebshilfe. Es war einmal eine andere Veranstaltung auf dem Neuen Platz und auch ein anderes Publikum. 

40 Geschäftsleute und Sponsoren unterstützten das Fest

Christina Dittrich, Inhaberin des Friseursalons „Belli Capelli“ an der Sudetenstraße, hatte die Benefizveranstaltung auf die Beine gestellt. Unterstützung erhielt sie von rund 40 Geschäftsleuten und Sponsoren. Sie alle machten mit für die gute Sache. Der Erlös der Tombola und jeweils ein Euro der verkauften Getränke und Speisen gehen an die Christina-Bergmann-Stiftung. Die Wolfratshauserin Bergmann sammelt seit 1992 Spenden für die Kinderkrebshilfe. Sie ist bekannt im ganzen Landkreis, die Menschen vertrauen ihr.

Dass es nicht nur um Kommerz, sondern auch um Wohltätigkeit ging, hat Sabrina Stier aus Stein dazu bewegt, die Veranstaltung zu besuchen, wie sie sagte. Sie verbrachte mit ihren beiden Söhnen im Alter von neun Monaten und vier Jahren einen netten Samstagnachmittag bei Pizza, Softeis und Hüpfburg. „Erstens finde ich es gut, wenn auf dem Platz gefeiert wird, und zweitens kann man die Kinderkrebsforschung nur unterstützen“, so die junge Mutter. Auch Hanni Schreiner (64) aus der Sudetenstraße meinte, sie sei immer dabei, wenn sich auf dem Platz etwas rühre. Er sei schließlich auch zu diesem Zweck von der Stadt umgestaltet worden. „Eine Modenschau ist mal eine tolle Idee“.

Das muss festgehalten werden: stolze Eltern während der Modenschau.

Die Show konnte sich sehen lassen. Christina Dittrich war es gelungen, zahlreiche Geretsrieder Bekleidungsgeschäfte vom Babyparadies bis zum Isar-Kaufhaus als Mitveranstalter zu gewinnen. Überwiegend Kundinnen des Salons „Belli Capelli“ und deren Kinder traten als Models auf. Die kleinste Teilnehmerin, die mit süßen Zöpfen über den Laufsteg spazierte, war erst zwei Jahre alt. „Super, so ein Fest“, freute sich Andi Waal (23), während er den „Walk“ seines dreijährigen Sohnes Elias mit der Handykamera filmte.

„Sehr viel positive Resonanz“

Am Abend zeigten in einer zweiten Show ausschließlich Erwachsene ausgefallene Frisuren, Freizeit- und Abendgarderoben sowie Brautkleider. Zwischendurch begeisterte Felix Müller von der Wolfratshauser Tanzschule Müller mit einer Hip-Hop-Einlage. Am Schmuckstand von „Pippa und Jean“ gab es hübsche, handgefertigte Ketten, Ringe und Armbänder zu kaufen. Die Kosmetikerin und Visagistin Dorothea Angelowa verwandelte Kinder mit Schminke in Tiger und Prinzessinnen. Tex Mex aus Wolfratshausen hatte Burger und Pommes im Angebot, Gustavo Gusto aus Geretsried seine berühmte Pizza.

„Ich habe sehr viel positive Resonanz bekommen“, sagte Dittrich am Sonntag gegenüber unserer Zeitung. Viele Besucher hätten sie um eine Wiederholung des Fests gebeten. Die Organisatorin möchte das trotz des enormen Aufwands nicht ausschließen – „vorausgesetzt, es sind wieder so viele Sponsoren und Unterstützer im Boot“. Das Wichtigste ist für sie jedoch, dass eine „beträchtliche Summe“ für krebskranke Kinder zusammengekommen ist.

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefunkt hat’s beim Glenn-Miller-Sound
Helga und Erich Zürnstein feiern Diamantene Hochzeit. Seit 60 Jahren sind die beiden verheiratet. Sie blicken auf eine gute Zeit zurück.
Gefunkt hat’s beim Glenn-Miller-Sound
Christkindlmarkt im Ausweichquartier kommt gut an
„Kuschelig“, „festlich“, „schöne Kulisse“: Das waren einige der Kommentare zum neuen Standort des Geretsrieder Christkindlmarkts im Rathausinnenhof und an der Graslitzer …
Christkindlmarkt im Ausweichquartier kommt gut an
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Dass das evangelische Gotteshaus in Dietramszell zum Ende des Kirchenjahres geschlossen wird, war seit über einem Jahr bekannt. Das formelle Aus wurde jetzt in aller …
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Nach versuchter Vergewaltigung: Polizei untersucht DNA von 14 Männern
Am Rande der Johannifeier in Münsing ist es zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. Die Polizei will dem Täter mit einer DNA-Untersuchung auf die Spur kommen.
Nach versuchter Vergewaltigung: Polizei untersucht DNA von 14 Männern

Kommentare