+
Zum Abschied eine Büste von Pythagoras: (v. li.) Stadtrat Christos Saridis, Bürgermeister Michael Müller, der scheidende Gemeindepfarrer Apostolos Malamoussis, Altbürgermeisterin Cornelia Irmer, der Vorsitzende der Griechischen Gemeinde Geretsried, Evangelos Karassakalidis, sowie der neue Gemeindepfarrer Georgios Siomos.

Blickt dankbar auf die Jahre zurück

Erzpriester Malamoussis gibt Griechische Gemeinde ab

  • schließen

Im Rahmen ihres Neujahrsfests hat sich die Griechische Gemeinde Geretsried und Umgebung von ihrem Gemeindepfarrer Apostolos Malamoussis verabschiedet. Auf den beliebten Erzpriester folgt wie berichtet Archimandrit Georgios Siomos nach.

Geretsried – Evangelos Karassakalidis Vorsitzender der Griechischen Gemeinde, überreichte Malamoussis zum Dank eine Büste des antiken griechischen Philosophen Pythagoras. Auch die Geretsrieder Altbürgermeisterin Cornelia Irmer erhielt das Abbild eines griechischen Philosophen (Demokrit). In der Ära von Malamoussis wurden in Geretsried zwei griechisch-orthodoxe Feste etabliert: die Gewässerweihe im Hallenbad und die Karfreitagsprozession von der Petruskirche zum Rathaus. „Auf all diese Jahre meiner kirchlichen und pastoralen Tätigkeit in Geretsried blicke ich nun dankbar zurück“, sagte der Erzpriester. Malamoussis hat zwar die Leitung der Gemeinde in Geretsried abgegeben. Er ist aber weiterhin als Bischöflicher Beauftragter für die Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland tätig. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Handzeichen: Rauferei zwischen Radler und Pkw-Fahrer
Das war‘s mit dem gemütlichen Sonntagsausflug: Aus einer Radtour wurde im Münsinger Ortsteil Ammerland ein handfester Streit mit Körperverletzung.
Wegen Handzeichen: Rauferei zwischen Radler und Pkw-Fahrer
Jacky hat den Kampf gegen den Krebs verloren
Es war eine kurze letzte Reise. Anfang August kam Jacky Drappeldrey ins Hospiz nach Polling. Am Samstagnachmittag schloss die 27-Jährige aus Geretsried für immer die …
Jacky hat den Kampf gegen den Krebs verloren
Geothermie: Forscher untersuchen Bohrkerne
Es wird spannend: In spätestens drei Wochen ist klar, ob unter dem Hofgut Breitenbach Thermalwasser sprudelt. Bis dahin schraubt sich der Bohr-Meißel jeden Tag weiter in …
Geothermie: Forscher untersuchen Bohrkerne
Fast 50.000 Euro für die Kinderkrebsforschung
Insgesamt 48.000 Euro für die Kinderkrebsforschung hat Christina Bergmann im vergangenen Jahr gesammelt. Das Geld übergab die Wolfratshauserin jetzt an zwei Münchner …
Fast 50.000 Euro für die Kinderkrebsforschung

Kommentare