+
Dank eines Brandmelders wurde eine Geretsriederin darauf aufmerksam, dass in der Wohnung ihrer Nachbarin Essen auf dem Herd angebrannt war.

Polizeibericht

Essen verbrennt, Nachbarin eilt zu Hilfe

  • schließen

88-jährige Geretsriederin vergisst Pfanne auf dem Herd. Brandmelder schlägt an.

Geretsried - Wegen eines angebrannten Essens mussten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Samstag gegen 9.45 Uhr ausrücken. Nach Angaben der Polizei wollte sich eine 88-jährige Geretsriederin ihr Essen zu bereiten und stellte dafür eine Pfanne auf den Herd. Danach verließ sie die Küche und vergaß ihre Mahlzeit. Das Essen fing daraufhin so stark zu rauchen an, dass der installierte Feuermelder anschlug. Dies hörte eine aufmerksame Nachbarin. Die 43-jährige eilte sofort herbei, entfernte das stark angebrannte und rauchende Essen aus der Küche und stellte es auf den Balkon. Von dort wurde die Pfanne durch die Geretsrieder Feuerwehr entfernt. Die 88-Jährige blieb unverletzt, wurde jedoch zur Sicherheit durch den Rettungsdienst untersucht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausgefüllt mit Nockherberg
Nach fünf Jahren gibt es beim Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg mit Richard Oehmann und Stefan Betz neue Singspielmacher. Die Lieder hat der Münchner Musiker …
Ausgefüllt mit Nockherberg
Raus aus dem Drittel, rein ins Tor
Die Geretsrieder River Rats starten an diesem Freitag in Memmingen ins Play-Off-Viertelfinale. Doch es gibt eine Hiobsbotschaft: Topscorer Ondrej Horvath ist verletzt.
Raus aus dem Drittel, rein ins Tor
Verkehrsrowdy droht Eglingerin Schläge an
Wolfratshausen - So richtig daneben benommen hat sich ein Unbekannter im Berufsverkehr am Donnerstagmorgen. Unrühmlicher Höhepunkt: Am Autobahnzubringer bremste er eine …
Verkehrsrowdy droht Eglingerin Schläge an
Einkäufe im Darknet: Großdealer wird von Mutter (68) unterstützt
Ein IT-Techniker (27) aus Berg verdiente fast 80.000 Euro mit dem Verkauf von Drogen - und flog auf. Seine Mutter (68) unterstützte ihn dabei. Jetzt saßen beide auf der …
Einkäufe im Darknet: Großdealer wird von Mutter (68) unterstützt

Kommentare