+

Es geht um 19.000 Euro

Fake-Überweisung: Betrüger wollen Verein abzocken

Geretsried – Bislang unbekannte Täter haben versucht, einen Geretsrieder Sportverein zu betrügen.

Laut Polizei unternahmen sie den Versuch, mehr als 19 000 Euro vom Konto des Vereins abzubuchen. Die Ganoven fälschten einen Überweisungsträger und schickten den per Post an die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen.

Den aufmerksamen Mitarbeitern kam die Überweisung spanisch vor – der Betrugsversuch flog auf. „Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass der Überweisungsträger in Norddeutschland aufgegeben worden ist“, berichtet Hauptkommissar Siegfried Schlosser. Das Konto des Empfängers der 19 0000 Euro befindet sich in Frankreich. Schlosser: „Ein Schaden ist dem Verein nicht entstanden.“

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulleitung in Geretsried bläst Abi-Streich ab
Wieder einmal ist ein Abi-Streich am Geretsrieder Gymnasium aus dem Ruder gelaufen. Weil schon frühmorgens Alkohol im Spiel war, bliesen Oberstufenkoordinator Peter …
Schulleitung in Geretsried bläst Abi-Streich ab
S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht
Wegen eines Polizeieinsatzes war die S7 zwischen Icking und Wolfratshausen von Mittwochmittag bis in die Abendstunden gesperrt. 
S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht
TuS zieht Bilanz und ehrt Sportler des Jahres 
61 von 95 Delegierten aus elf Abteilungen kamen zur jüngsten Versammlung des TuS Geretsried. Für sie hatte Vorstandsvorsitzender Mirko Naumann eine gute Nachricht.
TuS zieht Bilanz und ehrt Sportler des Jahres 
IHK-Umfrage: Das sind die größten Probleme im Landkreis
Die Unternehmen im Landkreis sind mit dem Wirtschaftsstandort zufrieden. Allerdings gibt es weiterhin drei große Probleme in der Region.
IHK-Umfrage: Das sind die größten Probleme im Landkreis

Kommentare