+
Auf die Plätze, fertig, los: Am Mittwoch in einer Woche findet in Geretsried der zehnte Oberland-Firmenlauf statt. 2500 Teilnehmer gehen an den Start.

10. Oberland-Firmenlauf

Skistar Felix Neureuther gibt den Startschuss

Geretsried - Das Anmeldeportal ist geschlossen. Das Programm steht. Am Mittwoch, 8. Juni, um 19 Uhr wird in Geretsried der 10. Oberland-Firmenlauf gestartet.

Es ist nicht so, dass der beliebte Oberland-Firmenlauf ein prominentes Zugpferd bräuchte. Die zulässige Teilnehmerzahl von 2500 Läufern ist bereits erreicht. Trotzdem haben die Organisatoren von cw running heuer zum Zehnjährigen einen Sportstar als Ehrengast gewinnen können.

Den Startschuss zum 10. Oberland-Firmenlauf am Mittwoch, 8. Juni, um 19 Uhr wird zusammen mit Bürgermeister Michael Müller der Skirennläufer Felix Neureuther abfeuern. Der Slalom- und Riesenslalom-Spezialist aus Garmisch-Partenkirchen wird den ganzen Abend über Autogramme geben – „gerade für die Kinder und Jugendlichen ist das eine Attraktion“, glaubt Hauptorganisator Harald Brändle. Er hatte am Montagmittag zusammen mit seinem Partner Christian Walter von cw running sport events zu einer Pressekonferenz mit Sponsoren und Teilnehmern ins Rathaus eingeladen.

Bürgermeister Müller bezeichnete den Oberland Firmenlauf in seinem Grußwort als Massenereignis, das so viele Leute wie kaum eine andere Veranstaltung mitreiße. Kurz blickten Brändle und Walter auf zehn Jahre Firmenlauf zurück. Die Fotos von fröhlichen, zum Teil witzig verkleideten Läufern und Nordic-Walkern sagten dabei mehr als Worte. Zu Spaladin-Zeiten trabte einmal ein Dutzend Araber durch Geretsried, eine selbst gebastelte S-Bahn fuhr auch schon durch die Straßen. Und sogar ein falscher Edmund Stoiber hatte sich unter das sportliche Volk gemischt.

30.000 Medaillen wurden seit 2007 vergeben, ähnlich viele Äpfel und Bananen nach dem Zieleinlauf als erste Stärkung verteilt. An die 600 Autos weisen Gunter Siegmund und seine Kameraden vom Motorsport-Club (MSC) jedes Jahr in die Parkplätze auf der Böhmwiese ein. Auf rund 20 Sponsoren können Brändle und Walter regelmäßig zählen, 5,3 Kilometer lang ist die bewährte Strecke mit Start und Ziel am Karl-Lederer-Platz. Entlang der Route werden wieder zwei Samba-Bands und ein DJ der AOK Gesundheitskasse den Athleten einheizen. An weiteren Stationen wird Musik vom Band abgespielt. Duschen können die Teilnehmer kostenlos im Hallenbad.

Bei der Siegerehrung erhalten wie immer die Schnellsten sowie „die ausdauerndsten“, „die kompaktesten“, und „die kreativsten“ Teams Pokale. Im Anschluss wird die Band „Punkt Vier“ für Stimmung sorgen. Moderieren werden das Lauf-Event wieder Roland Balzer und Peter Maisenbacher. Bier aus der Region, Steckerlfisch, Hendl, belegte Semmeln, gebrannte Mandeln und vieles mehr erwarten die Teilnehmer und Besucher.

Neu ist heuer die schicke Jubiläumsmedaille mit der von Lorbeeren umkränzten Zehn. Außerdem gibt es eine T-Wall, ein interaktives Sport- und Trainingsgerät, das Reaktion, Koordination und Bewegungsfähigkeit misst und schult.

Laut Harald Brändle ist die zulässige Teilnehmerzahl von 2500 bereits erreicht. Mehr Personen dürfen aus Sicherheitsgründen nicht auf den engen Straßen laufen. Brändle bedankte sich bei der Gelegenheit beim städtischen Bauhof, dass dieser das kurze Stück auf dem Radweg breit ausgeschnitten hat. Die Startnummernvergabe findet am Montag, 6. Juni von 11 bis 18.30 Uhr bei Intersport Utzinger an der Egerlandstraße 56 statt.

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Ein privater Autoverkauf bescherte einem Geretsrieder Ehepaar mächtig Ärger. „Wir hatten permanent Angst“, berichtete die Ehefrau (64) vor dem Amtsgericht. Dort sagte …
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Bürgermeister über geheime Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
„Darüber haben wir im Workshop gesprochen“: Dieser Satz fällt in Sitzungen des Stadtrats immer wieder. Kürzlich gab‘s Kritik im Stadtrat. Uns erklärt Müller den Sinn …
Bürgermeister über geheime Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
Bahn frei auf dem Daten-Highway
Schneller Surfen, schneller hochladen: Das Bürgerprojekt „Glasfaser Icking“ wurde offiziell in Betrieb genommen.
Bahn frei auf dem Daten-Highway
Drückerkolonne in Wolfratshausen? Das steckt dahinter
Fragliche Methoden an der Haustür: Eine Firma verkauft Abos im Namen des TSV. Das sorgte für reichlich Unmut im Netz.
Drückerkolonne in Wolfratshausen? Das steckt dahinter

Kommentare