Zirka 250 Euro verschwunden

Feueralarm im Asylbewerberheim

Geretsried - In der Asylbewerberunterkunft am Robert-Schumann-Weg hat am Dienstag um kurz nach 17 Uhr der Feuermelder angeschlagen.

Sofort rückten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Geretsried an. Sie entdeckten einen Topf mit Fett, das sich aufgrund der Hitze selbst entzündet hatte. Der Kleinbrand war schnell gelöscht. Ein Schaden entstand nicht. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude gelüftet hatte, konnten alle Bewohner wieder zurück. Wer den Fettbrand verursacht hat, ist noch unbekannt.  sas

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sehnsuchtsort Münsing
„Sozialpolitik mal anders definiert“: Staatsministerin Ilse Aigner spricht nach ihrem Besuch im Rathaus im nur halb vollen Holzhauser Festzelt über CSU-Themen, die beim …
Sehnsuchtsort Münsing
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“

Kommentare