+
Kein Durchkommen: Selina Mikulla (Mitte) und die HSG Isar-Loisach hatten in der Schlussphase ihre liebe Mühe gegen den Landesliga-Absteiger TV Waltenhofen.

Frauen Bezirksoberliga

HSG-Handballerinnen: Am Ende ging die Kraft aus

Mit einer Niederlage gegen den Landesliga-Absteiger TV Waltenhofen starteten die neu formierten HSG-Handballerinnen in die Saison.

Geretsried – 45 Minuten waren die Frauen aus Geretsried und Wolfratshausen auf Augenhöhe – erst zum Schluss ging ihnen die Kraft aus, und die Allgäuerinnen zogen zum 19:28-Endstand davon.

Nach einem guten Start der HSG Isar-Loisach und einer 3:1-Führung nach fünf Minuten kamen die Waltenhofnerinnen besser ins Spiel und glichen in der 10. Minute aus. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein hart umkämpftes Match. Keine der beiden Mannschaften konnte sich um mehr als ein Tor absetzen. Dabei lieferten beide Mannschaften ein sehr schnelles und dynamisches Spiel bis zum Halbzeitstand von 11:12 ab.

Drei-Tore-Lauf läutete Sieg der Allgäuerinnen ein 

Bis zum 14:14 änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Ein Drei-Tore Lauf der Gäste bis zur 45. Minute läutete dann allerdings den Sieg der Allgäuerinnen ein. Ab diesem Zeitpunkt schwand bei den HSG-Frauen auch so langsam die Kraft. Zwar verkürzten sie noch mal auf 17:19 (50. Minute). Doch dann begann das Schützenfest für Waltenhofen: Innerhalb von zehn Minuten wurde die Niederlage immer deutlicher. Am Ende mussten sich die Gastgeberinnen mit 19:28 geschlagen geben.

Doch die Mannschaft schöpft Hoffnung aus der guten Leistung über 50 Minuten. „Darauf lässt sich aufbauen – wir wissen ja jetzt, an was wir noch arbeiten müssen“, sagt Team-Sprecherin Nadine Ankershoffen. „Wir müssen es künftig schaffen, das Tempo über die volle Spielzeit hochzuhalten.“

Ein besonders Lob verdiente sich HSG-Torhüterin Sabrina Schicktanz, die starke Paraden zeigte und die Mannschaft lange im Spiel hielt. Auch die A-Jugendspielerinnen, die zum Teil ihr erstes Spiel bei den Erwachsenen bestritten, machten ihre Sache gut.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Spiel beim TSV Herrsching der nächste Landesligaabsteiger auf dem Programm. Anpfiff ist um 14:35 Uhr in Herrsching.

HSG Isar-Loisach

Sabrina Schicktanz (Tor), Yvonne Goß (6/3), Anica Friedrich (5), Mona Klein (4), Selina Mikulla (2), Sarah Imreskovic (2), Daniela Kurka, Jana Baßler, Angelina Burger, Marina Demmeler, Tamara Klein, Nadine Ankershoffen.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefunkt hat’s beim Glenn-Miller-Sound
Helga und Erich Zürnstein feiern Diamantene Hochzeit. Seit 60 Jahren sind die beiden verheiratet. Sie blicken auf eine gute Zeit zurück.
Gefunkt hat’s beim Glenn-Miller-Sound
Christkindlmarkt im Ausweichquartier kommt gut an
„Kuschelig“, „festlich“, „schöne Kulisse“: Das waren einige der Kommentare zum neuen Standort des Geretsrieder Christkindlmarkts im Rathausinnenhof und an der Graslitzer …
Christkindlmarkt im Ausweichquartier kommt gut an
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Dass das evangelische Gotteshaus in Dietramszell zum Ende des Kirchenjahres geschlossen wird, war seit über einem Jahr bekannt. Das formelle Aus wurde jetzt in aller …
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Nach versuchter Vergewaltigung: Polizei untersucht DNA von 14 Männern
Am Rande der Johannifeier in Münsing ist es zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. Die Polizei will dem Täter mit einer DNA-Untersuchung auf die Spur kommen.
Nach versuchter Vergewaltigung: Polizei untersucht DNA von 14 Männern

Kommentare