+
Einkaufsbummel am Sonntag: Der Frühjahrsmarkt bleibt im Stadtzentrum – allerdings wird er etwas kleiner. 

Mehr Klasse statt Masse

Frühjahrsmarkt wird kleiner

  • schließen

Weg von den großen Jahrmärkten hin zu kleinen Spezialmärkten: In diese Richtung soll sich der Frühjahrsmarkt entwickeln. Am Sonntag, 11. Juni, gibt es einen Vorgeschmack.

Geretsried – Wie berichtet hat die Stadt Geretsried die Zusammenarbeit mit der Deutschen Marktgilde (DMG) beendet. Stattdessen betreibt die Kommune den Wochenmarkt sowie die beiden Jahrmärkte im Frühjahr und Herbst wieder selbst. „Streng genommen ist der Frühjahrsmarkt noch ein Jahrmarkt“, erklärt der Pressereferent der Stadt, Thomas Loibl, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Aber die Anzahl der Händler wird von 40 auf 20 runtergefahren.“ Diese würden Waren mit Qualität anbieten.

Gleichzeitig findet ein verkaufsoffener Sonntag statt

Ursprünglich war angedacht, den Markt vom Karl-Lederer-Platz/Egerlandstraße in den Bereich Händelstraße/NeuerPlatz zu verlegen. Grund ist die Neugestaltung des Stadtzentrums. Von dieser Idee ist die Stadt nun wieder abgerückt. „Der Markt wird im Zentrum bleiben“, kündigt Loibl an. Allerdings wird er sich auf ein Teilstück der Egerlandstraße beschränken – etwa vom Baugenossenschaftszentrum (BGZ) bis zu Optik Emberger. Dieser Bereich wird am 11. Juni auch für den Straßenverkehr gesperrt. Gleichzeitig mit dem Frühjahrsmarkt findet auch ein verkaufsoffener Sonntag statt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare