+

An zwei Wochenenden

Führung zu geheimnisvollen Bunkern im Geretsrieder Wald

Geretsried ist auf den Ruinen zweier Rüstungswerke Werke entstanden. Überreste können bei einer besonderen Stadtführung besichtigt werden.

Geretsried – In Geretsried-Süd gibt es nach wie vor zahlreiche gesprengte Bunkergebäude sowie „geheimnisvolle Gänge“ unter den Straßen. Bei der Stadtführung „Bunker im Wald – eine Wanderung in die Zeit der Rüstungswerke“ gewährt Stadtführer Martin Walter laut Mitteilung zahlreiche interessante und spannende Einblicke und Hintergründe. „Sie begehen die Gänge dabei oberhalb, da sie aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden dürfen“, schreibt die Stadt. Während der Führung werden zudem das Werk der Deutschen Sprengchemie und die Betriebsabläufe anhand der Gebäude und Ruinen erklärt. 

Die Wanderungen finden am Sonntag 15., und am Samstag, 21. April, statt. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Parkplatz des ehemaligen Netto-Supermarkts an der Sudetenstraße 68. Die Wanderungen dauern jeweils etwa drei Stunden. Der Weg ist eben, trotzdem wird festes Schuhwerk empfohlen. Die Teilnahmegebühr liegt bei fünf Euro. Bei schlechtem Wetter entfallen die Wanderungen. 

nej

Lesen Sie auch: Spuren der Vergangenheit: Furchtbar und faszinierend zugleich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie es mit der Immobilie Alpenstraße 14 weitergeht
Die Alpenstraße 14 ist für Denkmalschützer ein „steinerner Zeitzeuge“. Dennoch hat der Bauausschuss den Abriss genehmigt. Was aber nicht heißt, dass der Eigentümer dort …
Wie es mit der Immobilie Alpenstraße 14 weitergeht
Verdienst-Medaille für Heiko Arndt
Der Eglinger Heiko Arndt hat für sein Engagement als Gemeinde- und Kreisrat die kommunale Verdienstmedaille erhalten. 
Verdienst-Medaille für Heiko Arndt
Kräftiges Klopfen an der Landesliga-Pforte
Die Volleyball-Herren der VSG Isar-Loisach stocken ihre Erfolgsserie um zwei weitere Siege auf und haben zu Tabellenführer MTV München III aufgeschlossen. 
Kräftiges Klopfen an der Landesliga-Pforte
In Geretsried ein Dauerbrenner: Das Offene Singen
Jeden ersten Montag im Monat lädt Wolfgang Schiewitz zum Offenen Singen in die Geretsrieder Musikschule ein. Das Angebot kommt gut an.
In Geretsried ein Dauerbrenner: Das Offene Singen

Kommentare