+

Mehrere tausend Euro Sachschaden

Gartenberg: Randalierer treiben ihr Unwesen

  • schließen

Eine Spur der Verwüstung haben Randalierer Donnerstagnacht in Gartenberg hinterlassen. Dabei entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Geretsried - Zunächst beschädigten die unbekannten Täter die Eingangstür zum Hallenbad an der Jahnstraße. Anschließend zogen sie zur Alpenstraße, wo sie den Feueralarm in einer Tiefgarage auslösten. Das zog laut Vize-Polizeichef Emanuel Luferseder einen überflüssigen Feuerwehreinsatz nach sich. Damit nicht genug: Die Randalierer entwendeten auch noch fünf Feuerlöscher und versprühten den Inhalt auf sieben Autos, die an der Rübezahlstraße geparkt waren. Die leeren Feuerlöscher wurden auf angrenzenden Grundstücken entsorgt. Am Zugspitzweg beschädigten die Unbekannten nach bisherigen Erkenntnissen einen Audi A3, einen VW Fox und einen Opel Meriva: An allen Fahrzeugen wurden die Außenspiegel angegangen. Der Gesamtschaden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bezifferbar, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Die Polizeiinspektion bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0 81 71/9 35 10. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
„Er war ein Unikum“, sagt Josef Neumeier über Pfarrer Franz Seraph Bierprigl. Neumeier war Ministrant bei dem überaus beliebten Seelsorger und ist heute Mitglied des …
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar

Kommentare