+
Großes Aufgebot: Die Feuerwehr rückte zu einem Gasalarm auf dem Gelände der ehemaligen Firma Sieber an. 

Feuerwehreinsatz

Gasalarm auf dem Sieber-Gelände

  • schließen

Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen mussten am Donnerstagnachmittag zur ehemaligen Firma Sieber anrücken. Bei Demontagearbeiten wurde eine Gasleitung angeschnitten.

Bei Demontagearbeiten in der ehemaligen Firma Sieber wurde am Donnaerstagnachmittag unabsichtlich eine Kühlmittelleitung angeschnitten – Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 13.05 Uhr alarmiert. „Es bestand aber keinerlei Gefährdung“, versichert Polizeihauptkommissar Emanuel Luferseder auf Nachfrage. Das ausströmende Kühlmittelgas R134a hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst, erklärte Feuerwehr-Kommandant Erik Machowski. „Wir haben die Alarmstufe erhöht, um das Gebäude evakuieren und mehr Kräfte und Geräte anfordern zu können.“ Etwa zwölf Menschen hatten in der stillgelegten Firma gearbeitet. Die 23 Ehrenamtlichen der Feuerwehr forschten umgehend nach der Austrittsstelle und dichteten sie ab. „Das Kühlmittelgas ist nicht brennbar und nicht giftig – nur in sehr großen Mengen wirkt es erstickend“, so der Feuerwehr-Kommandant. Nach drei Stunden konnte die Feuerwehr den Einsatz abschließen. Die Anlage wurde durch eine hinzugerufene Fachfirma abgeriegelt, sodass keine weiteren Stoffe austreten können. Die Polizei habe angeordnet alle Arbeiten stillzulegen bis alle Kältegase und Öle evakuiert sind, sagte Machowski. „Eigentlich hätte das gebäude für die Demontagearbeiten stromlos sein müssen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare