+
Starker Auftritt im Hinterhalt: Die fünf jungen Musiker der DJ Alcodas.

Konzert

Geltinger Hinterhalt: DC Alcodas jazzen und swingen

  • schließen

Das war ein Weihnachtskonzert mit Überraschung in der rappelvollen Kulturbühne Hinterhalt. Während aus dem rechten Raum Technosound einer Jugendparty hämmerte, präsentierten gegenüber im Bühnenraum junge Geretsrieder Musiker ein feines Live-Konzert.

Gelting – DC Alcodas nennt sich die fünfköpfige Combo. Ihre Musik ist der Jazz und Swing der 1950er und 60er Jahre. Um das Publikum vorzuglühen, leiteten die „Toddlers“ – die jüngeren Geschwister der DC Alcodas – den Abend ein. Geretsried scheint ein guter Nährboden für Nachwuchstalente zu sein: Es gibt eine hervorragende Musikschule, am Gymnasium spielt eine Big Band – und nicht zu vergessen: Cicos Jazzorchester. Die Groove Academy setzt zudem den Schwerpunkt auf die Popularmusik.

Dort gründete sich 2012 eine Jazz-Combo, zuerst nur als Experiment. Sie nannten sich DJ Alcodas. Die aktuelle Besetzung sind der 22-jährige Daniel Motan (Gesang, Trompete), Sophie Kolomyjczuk (21, Gesang, Geige), Sebastian Baumgartner (24, Kontra-Bass), Hannes Wagner (21, Piano) und Marius Hammerschmied (18, Schlagzeug). Inzwischen sind daraus exzellente Nachwuchs-Jazzer geworden, die auch mal ordentlich aufdrehen können.

Das Quintett begeisterte am Freitagabend sein Publikum mit temperamentvollem Funk und heißem Soul. Die Band lieferte ein Weihnachtskonzert vom Feinsten ab mit bekannten amerikanischen Melodien, beispielsweise „The Christmas Song“, „Let It Snow“, „Route 66“, und vielen weiteren populären Songs aus der Zeit Frank Sinatras und Dean Martins.

Was aber fasziniert junge Leute heute an der Musik im Zeitgeist der Generation ihrer Großeltern? Es sei die Freiheit der Improvisation und die spontane Power, die daraus entstünde, erklärten die Combo-Mitglieder unisono im Gespräch mit unserer Zeitung in der Pause. Die Musikförderung ist das eine, der Spielort das andere. Gebe es den Hinterhalt nicht, gebe es regional keine Bühne für junge Nachwuchstalente, die erst noch Auftrittserfahrung sammeln müssen. Im „Wohnzimmer Hinterhalt“ sind Liedermacher, Jazz-Combos und Bluesbands zu Hause.

Nach der Pause zauberten die DJ Alcodas noch eine Überraschung aus dem Hut: ein selbst komponiertes Instrumental-Stück von Daniel Motan. Es sollte ein musikalisches Dankeschön an die Eltern seines Bandkollegen Sebastian Baumgartner am Kontrabass sein. Denn, wer erfolgreich auftreten will, muss viel üben. Bei den Baumgartners im Keller dürfen die DJ Alcodas an Samstagvormittagen proben – und werden stets mit frischem Kaffee begrüßt und mit Müsli und Plätzchen verwöhnt.

web

Auch lesenswert: Weihnachtskonzert des Geretsrieder Gymnasiums: Ein musikalischer Wintertraum

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrleute kehren an ihren Arbeitsplatz zurück
Fünf Tage dauerte der Katastrophenfall im Landkreis, praktisch rund um die Uhr trotzten Helfer den Schneemassen. Jetzt kehren sie wieder an ihren Arbeitsplatz zurück - …
Feuerwehrleute kehren an ihren Arbeitsplatz zurück
Kampf mit Schnee und Sturm: So war das Winterchaos für Sanka-Fahrer
Bei den Schneemassen der vergangenen Tagen glich Autofahren einer Rutschpartie. Wie geht ein Sanka-Fahrer damit um, der es eilig hat? Das erklärt …
Kampf mit Schnee und Sturm: So war das Winterchaos für Sanka-Fahrer
Nach zwei Jahren Leerstand: Das wird aus dem Schwankl-Eck in Wolfratshausen
Zwei Jahre stand das Schwankl-Eck in Wolfratshausen leer. Nun hat eine Geretsriederin die prominente Immobilie gemietet und eröffnet am 1. Februar. Im Gebäude wird es …
Nach zwei Jahren Leerstand: Das wird aus dem Schwankl-Eck in Wolfratshausen
Ohrfeigen in der Freinacht: Wolfratshauser Richter auf Wahrheitsfindung
Weil eine Gruppe von Jugendlichen in der Freinacht ihr Unwesen auf seinem Grundstück trieb, rutschte einem 71-Jährigen die Hand aus. Der Wolfratshauser Richter musste …
Ohrfeigen in der Freinacht: Wolfratshauser Richter auf Wahrheitsfindung

Kommentare