Doris Schmid

Kommentar

Die ganze Branche hält den Atem an

  • schließen

In Geretsried-Gelting wird nach dem gescheiterten ersten Versuch wieder nach Thermalwasser gebohrt. Ein Kommentar von Redakteurin Doris Schmid.

Geretsried - Alles schaut auf Geretsried und das Hofgut Breitenbach. Endlich dreht sich der Bohrmeißel wieder. Auf diesen Moment musste Enex lange warten, um genau zu sein dreieinhalb Jahre. So viel Zeit ist seit der ersten, nicht fündigen Geothermiebohrung verstrichen. 35 Millionen Euro kostete Enex dieser Fehlschlag, und eine ganze Branche lag am Boden. Das Bohrunternehmen Daldrup & Söhne machte das Projekt für Investoren jetzt wieder interessant. Denn die Firma übernimmt das finanzielle Risiko. Zum Tragen kommt ein neues Versicherungsmodell, das das börsennotierte Unternehmen zum ersten Mal in Deutschland anwendet. Keine Frage: Es liegt im ureigenen Interesse von Daldrup, dass der Bohrbetrieb wieder aufgenommen wird. Stoßen die Spezialisten auf heißes Thermalwasser, gibt es eine Prämie. Aber eine fündige Bohrung könnte zum Befreiungsschlag für die gesamte Geothermiebranche werden.

Hier lesen Sie den Bericht zum Thema.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Heuer schlüpfte eine Frau in die Rolle des Boandlkramers im Stück „Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“ der Loisachtaler Bauernbühne. Wie es dazu kam, verrieten uns die …
Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Zwischen Lenggries und Bad Tölz dürfen Boote wieder fahren. Die Isar hat inzwischen weniger Wasser als am Wochenende. Im Nordlandkreis ist das Bootfahren aber weiterhin …
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Einen ominösen Handy-Diebstahl meldet die Kriminalpolizei Weilheim. Während eine Geretsriederin geschlafen hat, stieg ein maskierter Mann in ihre Wohnung ein und nahm …
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen
Die Polizei hat am Freitagabend im Gemeindebereich Icking einen 45-Jährigen festgenommen. Der Mann war laut Werner Kraus, Leiter der Polizeiinspektion Fahndung in …
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen

Kommentare