+
Auf den Jubilar: Altbürgermeister Hans Schmid (2. v. li.) feierte seinen runden Geburtstag am Donnerstagabend im Gasthof Geiger. Es gratulierten zahlreiche Freunde und die Familie – darunter (v. li.) seine Mutter Anna, Ehefrau Gabi, die Brüder Franz-Xaver und Anton (Mitte) mit Ehefrauen und Kindern. (Klick für großes Bild)

Familie und Freunde gratulieren

Altbürgermeister Hans Schmid feierte 60. Geburtstag

Geretsried - Die Familie und Freunde gratulierten: Altbürgermeister Hans Schmid feierte seinen 60. Geburtstag - und genießt den Ruhestand. Wir waren dabei.

Ganz privat hat Geretsrieds Altbürgermeister Hans Schmid am Donnerstagabend seinen 60. Geburtstag gefeiert. Der ehemalige Rathauschef hatte in den Gasthof Geiger eingeladen. Etwa 65 Gäste waren gekommen, um mit ihm auf den runden Geburtstag anzustoßen.

Hans Schmid war zwölf Jahre Bürgermeister der Stadt Geretsried. Zuvor hatte der gebürtige Lenggrieser fast 20 Jahre in der Stadtverwaltung gearbeitet. Der Sohn eines Bäckermeisters hatte nach der Schule die Beamtenlaufbahn eingeschlagen; seine Ausbildung schloss er als Diplom-Verwaltungsfachwirt ab.

Bei der Bürgermeisterwahl 1992 trat Schmid gegen seinen eigenen Chef an. Mit Unterstützung einer Regenbogenkoalition (SPD, FDP, Grüne und Freie Wähler) gelang dem Parteifreien der überraschende Sieg über den CSU-Amtsinhaber Gerhard Hasreiter. Die beiden Lager im Stadtrat waren damals heillos zerstritten. Unter Schmid kehrte wieder Harmonie ein. Dass sich der Stadtrat bis heute als Kollegialorgan präsentiert, ist mit sein Verdienst. Nur die Regenbogenkoalition bekam schnell Risse: Bei seiner Wiederwahl 1998 wurde Schmid, der für die Kreistagswahl kurzzeitig Mitglied der Freien Wähler war, von der CSU unterstützt. 2004 trat er offiziell als Unionsmitglied an – und verlor die Wahl. Diesmal war die parteifreie Cornelia Irmer von der Regenbogenkoalition unterstützt worden.

„Man weiß nie, wofür es gut ist“, sagte Schmid nach seiner Niederlage. Bei seiner Verabschiedung sprach er von einer „wunderbaren, interessanten und lehrreichen Zeit als Bürgermeister“. In Anerkennung seiner Verdienste verlieh ihm der Stadtrat den Ehrenring sowie den Titel Altbürgermeister.

Seit seinem Abschied aus dem Rathaus genießt der leidenschaftliche Bergwanderer die Zweisamkeit mit seiner Ehefrau Gabi. Er sitzt immer noch im Aufsichtsrat der Baugenossenschaft und ist Mitglied in vielen Vereinen.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kloster Beuerberg: Ausstellungseröffnung am Ostermontag
Mit so einem Erfolg hatte wahrlich niemand gerechnet: Rund 45 000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr im Kloster Beuerberg die Ausstellung „Klausur – vom Leben im …
Kloster Beuerberg: Ausstellungseröffnung am Ostermontag
„Hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte“
Ihre ersten Sporen verdiente sich Tina Schneider-Rading bei unserer Zeitung. Mehr als 20 Jahre ist das her. Nun hat sie ihr erstes Buch herausgebracht.
„Hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte“
Video: Kleinflugzeug muss in Oberpfaffenhofen notlanden
Gutes Ende banger Minuten: Auf dem Sonderflughafen Oberpfaffenhofen ist am späten Samstagnachmittag ein Kleinflugzeug notgelandet. 
Video: Kleinflugzeug muss in Oberpfaffenhofen notlanden
Beim Kopfstoß hört die Liebe auf
Ein junges Paar fetzt sich über Jahre immer wieder. Nach einem Kopfstoß endet ihre Liebe schließlich vor dem Amtsrichter.
Beim Kopfstoß hört die Liebe auf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare