+
Bekleidung im Wert von 340 Euro hat ein Wolfratshauser gestohlen. Nun wurde ihm das Handwerk gelegt.

Diebstahl in der Firma

Angestellter klaut Klamotten

  • schließen

Geretsried - Ein 22-Jähriger macht in der Arbeit lange Finger. Sein Chef erwischt ihn. In der Wohnung des Angestellten gibt es eine weitere Überraschung.

Der Inhaber (57) eines Geschäfts an der Egerlandstraße hat am Dienstag gegen 19 Uhr einen Angestellten dabei beobachtet, wie er sich im Lager aufhielt, obwohl er dort nichts zu suchen hatte. Außerdem bemerkte der Geschäftsmann, dass sich jemand offenbar ein paar Schuhe auf der Treppe zum Mitnehmen hingestellt hatte.

Mit den Vorwürfen konfrontiert, räumte der 22-jährige Angestellte den versuchten Diebstahl ein. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Im Gespräch gab der Wolfratshauser weitere Diebstähle zu, berichtet die Polizei. Die Beamten durchsuchten die Wohnung des Mannes und fanden weitere Bekleidungsartikel im Wert von 340 Euro. Neben einer Strafanzeige wegen Diebstahls erwarten den Angestellten auch arbeitsrechtliche Konsequenzen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Schlag gegen das Vertrauen
Königsdorf - Die Bluttat in Königsdorf gibt Rätsel auf. Gerade in Südbayern, das zuletzt von einer Einbruchsserie heimgesucht wurde, wächst die Verunsicherung. Darauf …
Kommentar: Schlag gegen das Vertrauen
Trotz Bluttat: Faschingszug findet statt
Der schrecklichen Tat von Höfen zum Trotz: Der Königsdorfer Faschingsumzug am heutigen Dienstag findet statt. Wie geplant setzt sich der Zug um 13.31 Uhr in Bewegung. Im …
Trotz Bluttat: Faschingszug findet statt
Doppelmord in Königsdorf: Das ist jetzt die Faktenlage
Das grausame Verbrechen in Königsdorf lässt den Ort sprachlos zurück. Auch die Faktenlage ist schwer zu fassen, da das Puzzle noch kein Bild ergibt. So ist der Stand …
Doppelmord in Königsdorf: Das ist jetzt die Faktenlage
Polizeipräsident Kopp: "Eine überaus schreckliche und brutale Tat"
Bei einer Gewalttat im Königsdorfer Weiler Höfen sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau wurde schwer verletzt. An den Opfern sei "massiv Gewalt …
Polizeipräsident Kopp: "Eine überaus schreckliche und brutale Tat"

Kommentare