+
Ein Unbekannter hat eine Schülerin auf ihrem Schulweg angesprochen und berührt.

37-Jähriger hatte auch Buben angesprochen

Mann spricht Schülerinnen auf Schulweg an - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

  • schließen

Ein dunkel gekleideter Mann hatte am Montag drei Schülerinnen angesprochen und hat eines der Mädchen über die Stirn gestreichelt. Nun konnte die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen.

Update vom 14. Februar, 12.05 Uhr: Ein 37-Jähriger hat eingeräumt, dass er am Montag Schülerinnen am Waldfriedhof angesprochen hat. Die Polizei hat den Mann, der eine rumänische Staatsangehörigkeit hat und in Eurasburg wohnt, im Rahmen einer örtlichen Fahndungsmaßnahme am Mittwoch vorläufig festgenommen, heißt es im Pressebericht. 

Bei der Vernehmung gestand der Tatverdächtige auch, am Samstag einen zehn- und zwölfjährigen Buben vor einem Einkaufsmarkt an der Egerlandstraße angesprochen zu haben. 

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließ die Polizei den 37-Jährigen wieder. Der Vorgang wird zur Entscheidung der zuständigen Staatsanwaltschaft in München vorgelegt.

Mann streichelt Mädchen über die Stirn

Geretsried - Die 12-jährige Schülerin und ihre zwei Klassenkameradinnen waren laut Polizei am Montag gegen 14.10 Uhr auf der Adalbert-Stifter-Straße unterwegs. Sie kamen vom Schulzentrum und gingen zum Nachmittagsunterricht zur Karl-Lederer-Schule.

Auf Höhe der dem Waldfriedhof gegenüberliegenden Bushaltestelle trat der unbekannte Mann vom Stadtwald kommend an die Schülerinnen heran. „Im Verlaufe des Gesprächs legte der Mann einen Arm auf die Schulter des Mädchens, zog es zu sich und streichelte ihr über die Stirn“, berichtet Lorenz Lunghammer, Dienstgruppenleiter in der Polizeiinspektion Geretsried. 

Mädchen laufen davon

Das Mädchen konnte sich von dem Mann lösen und lief zusammen mit den wenige Meter vorausgehenden Schülerinnen in Richtung Schule davon, worauf der Mann die Straße zum Waldfriedhof überquerte und sich in unbekannte Richtung entfernte.

Nach Verständigung der Eltern informierte die Schulleitung die Geretsrieder Polizei über den Vorfall. Zivile und uniformierte Streifen fahnden nach dem Mann.

Er wird wie folgt beschrieben: Zirka 160 Zentimeter groß, 30 bis 50 Jahre alt, schlank bis kräftig, schwarze Haare, braune Augen, südländische Erscheinung. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Hose und trug mutmaßlich eine schwarze Softshelljacke. Die dazugehörige Kapuze trug er über den Kopf gezogen. Der Mann spricht Deutsch mit ausländischem Akzent.

sw

Lesen Sie auch: Unbekannter schießt mit Luftgewehr auf Kater Visi - Familie aus Dietramszell bittet um Hilfe

Ebenfalls interessant: Darum durchsuchen Polizisten die Asylunterkunft - obwohl sie selten etwas finden

In Ingolstadt sucht die Polizei nach einem etwa 45-jährigen Mann. Der Unbekannte sprach ein 12-jähriges Mädchen an - mit offener Hose und sichtbarem Geschlechtsteil.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Münsings einziger Kandidat im Interview
Michael Grasl ist seit 2005 Bürgermeister von Münsing - und will es bleiben. Wir haben ihn zum Interview getroffen.
Kommunalwahl 2020: Münsings einziger Kandidat im Interview
Bewegender Abschied von Pfarrer Georg März
Ergreifende Worte waren am Samstag bei der Beerdigung von Pfarrer Georg März in Lenggries zu hören. Viele Gläubige und Weggefährten waren gekommen.
Bewegender Abschied von Pfarrer Georg März
Ex-Freund rastet aus: Junge Frau (21) macht Schluss - und springt vor Angst aus dem Fenster
Weil seine Freundin Schluss machte, ist ein junger Mann in Münsing ausgerastet. Weil sie keinen anderen Ausweg sah, sprang die 21-Jährige schließlich aus dem Fenster.
Ex-Freund rastet aus: Junge Frau (21) macht Schluss - und springt vor Angst aus dem Fenster
Bürgermeister bestätigt: AfD will in den Wolfratshauser Stadtrat
Die Alternative für Deutschland (AfD) tritt bei der Stadtratswahl in Wolfratshausen an. Das hat Bürgermeister Klaus Heilinglechner am Sonntag auf Nachfrage bestätigt.
Bürgermeister bestätigt: AfD will in den Wolfratshauser Stadtrat

Kommentare