+
Ein Zeichen der Verbundenheit: Gläubige sind eingeladen, um 19 Uhr eine Kerze anzuzünden und ein Gebet zu sprechen (Symbolfoto).

Aktion der Stadtkirche

Corona-Krise: Gläubige zünden täglich um 19 Uhr Kerzen an

Die katholische Kirche steht zusammen: Wer mitmachen will, zündet jeden Abend eine Kerze an und spricht ein Gebet - das Lieblingsgebet von Pfarrer Stefan Scheifele.

Geretsried – Das Pastoralteam der katholischen Stadtkirche will angesichts der aktuellen Situation ein Zeichen der Verbundenheit im Gebet und im aneinander Denken setzen. „Wir laden ein, jeden Abend um 19 Uhr eine brennende Kerze ans Fenster zur Straßenseite hinzustellen, einen Moment der Stille zu halten und quasi gemeinsam ein Stoßgebet zu sprechen“, schreibt Pfarrer Stefan Scheifele in einer Mitteilung.

Pfarrer Stefan Scheifeleist auch in der Corona-Krise für die Kirchengemeinde da.

Als Stoßgebet hat Scheifele sein Lieblingsgebet ausgewählt: „Heiliger Geist, komm zu mir, // damit ich nicht den Mut verlier, // Sende Deinen Gnadenschein, // tief in meine Seele ein.“ Der Pfarrer hat es im Studium von einer Klosterschwester anvertraut bekommen, der Generaloberin einer Schwesterngemeinschaft mit über 20 000 Nonnen. „Sie sagte mir, jegliche schwierige Situation hatte sie meistern können mit diesem Gebet“, so Scheifele. Immer wieder habe der Heilige Geist einen entscheidenden Schritt weitergeholfen. „Genau das wünsche ich uns allen, dass wir täglich einen Schritt weiter kommen werden, und schließe mich unserem Ministerpräsidenten an: Gott schütze unser Land.“

Wie berichtet finden aktuell keine Gottesdienste statt. Auch Ostern werden die Gläubigen daheim feiern. Unter Berücksichtigung der Regelungen, um das Coronavirus einzudämmen, stehen die Seelsorger der Stadtkirche dennoch zur Verfügung. Sie bieten an, die Gläubigen im Telefongespräch zu begleiten. Zu folgenden Zeiten sind folgende Ansprechpartner jeden Tag erreichbar: 9 bis 10.30 Uhr Pfarrer Stefan Scheifele unter Ruf 01 72/8 94 94 92, 10.30 bis 12 Uhr Diakon Michael Baindl unter Ruf 0 81 71/2 38 42 20, 13 bis 14.30 Uhr Pastoralreferent Dr. Manfred Waltl unter Ruf 01 77/6 00 40 35, 14.30 bis 16 Uhr Pastoralreferentin Julia Majores unter Ruf 0 81 79/9 97 23 52 und 16.30 bis 18 Uhr Pastoralreferent Thomas Bergmeister unter Ruf 0 88 41/4 85 57 46.  sw

Corona-Pandemie: Musiker aus Wolfratshausen-Geretsried beteiligen sich an bundesweiter Aktion

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Heilinglechner im Interview: Gemeinsam die Krise überwinden
Vor Wolfratshausens Bürgermeister Klaus Heilinglechner (BVW) liegt die zweite Amtszeit. Wir sprachen mit ihm über Herausforderungen und Wünsche.
Bürgermeister Heilinglechner im Interview: Gemeinsam die Krise überwinden
Bürgermeister Müller im Interview: Krisenmanagement statt Siegestaumel
Geretsrieds Bürgermeister Michael Müller steht vor seiner zweiten Amtszeit. Auf seinem guten Wahlergebnis kann er sich nicht ausruhen. Corona-Krisenmanagement ist …
Bürgermeister Müller im Interview: Krisenmanagement statt Siegestaumel
Corona-Krise im Landkreis: Zwei Menschen erliegen Corona-Virus-Infektion
Mittlerweile ist die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen auf 266 gestiegen. Alle Entwicklungen in der Region im News-Ticker.
Corona-Krise im Landkreis: Zwei Menschen erliegen Corona-Virus-Infektion
Im Krieg mit dem Virus: Ickinger Krankenschwester berichtet aus dem Klinikalltag
Melanie Dörr ist seit 23 Jahren Krankenschwester. Die Ickingerin arbeitet in einer Münchner Klinik. Vom gewöhnlichen Alltag ist dort längst keine Spur mehr.
Im Krieg mit dem Virus: Ickinger Krankenschwester berichtet aus dem Klinikalltag

Kommentare