Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?
+
Schön wär’s: Zum Stadtteilfest am Samstag soll das Wasser wieder sprudeln.

Neuer Platz

Warum geht der Brunnen nicht ?

Geretsried - Seit Wochen liegt der Brunnen am Neuen Platz auf dem Trockenen. Wir haben im Rathaus nachgefragt.

An der Gestaltung des Neuen Platzes scheiden sich die Geister. Nur an dem Brunnen finden eigentlich alle Gefallen. Und ausgerechnet der funktioniert seit Wochen nicht. Auch am Tag der Städtebauförderung (wir berichteten), kam aus den Düsen kein Wasser.

„Das ist ein EDV-Problem“, erklärt Bauamtsleiter Jochen Sternkopf auf Nachfrage. Die Software, die das Wasserspiel steuert, funktioniert nicht. Die Herstellerfirma arbeite bereits an einer Lösung des Problems. Anfang nächster Woche, so hofft Sternkopf, soll der Brunnen wieder laufen.

Das wäre auch wünschenswert: Am Samstag, 11. Juni, von 12 bis 22 Uhr findet auf dem Neuen Platz das zweite Stadtteilfest im Musikerviertel statt. Dann sollte das Wasser wieder sprudeln.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Mauerbau“ an der Schießsstättstraße
Den Stein ins Rollen brachte eine Bürgerin: Sie stört der „Mauerbau“ in der Flößerstadt, insbesondere an der Schießstättstraße. Stadträtin Renate Tilke (CSU) spricht die …
„Mauerbau“ an der Schießsstättstraße
Neue Interessensgruppe zur Stadtentwicklung gegründet
Geretsried ist an einigen Ecken keine hübsche Stadt und muss sich verändern: Dieser Meinung ist Rechtsanwalt Dr. Jens Becker-Platen. Deshalb hat er die Interessengruppe …
Neue Interessensgruppe zur Stadtentwicklung gegründet
Pilot im Haifischbecken
Mario Sonneck hat ein Faible für kleine Modelle: er ist ein versierter Drohnenpilot, und er nutzt das mit seiner Firma Burning Bulls zum Geldverdienen.
Pilot im Haifischbecken
„SteelRokka“ erspielen über 1500 Euro
Ein Heimspiel hatten die „SteelRokka“ am Samstag in der Musikbar D’Amato im Schützenheim. Mit einer Mischung aus Cover-Songs und Eigenkompositionen begeisterten die vier …
„SteelRokka“ erspielen über 1500 Euro

Kommentare