Polizei bittet um Hinweise

Buben randalieren auf dem Friedhof

Geretsried - Sie warfen mit Blumen um sich und stießen eine Engelsfigur um. Drei Buben haben am Sonntagnachmittag auf dem Geretsrieder Waldfriedhof randaliert.

Nach Angaben der Polizei haben am Sonntagnachmittag mehrere Zeugen beobachtet, wie drei Buben im Alter von zirka zehn bis elf Jahren auf dem Waldfriedhof in Geretsried randaliert haben. Sie warfen Blumen aus dem Abfallcontainer auf die Gräber und stießen zudem eine Engelsfigur von einem Grab. Dabei wurde der Blumenschmuck eines Grabes in Mitleidenschaft gezogen.

Die Jungs werden wie folgt beschrieben: Einer ist 1,55 Meter groß und schlank. Er hat schwarze glatte Haare, kurz geschnitten und links gescheitelt. Er sprach Hochdeutsch und hatte einen schwarzen Rucksack bei sich.

Der Zweite ist  1,50 Meter groß und hat braune glatte Haare. Er sprach ebenfalls Hochdeutsch und hatte einen Rucksack sowie einen roten Regenschirm dabei.

Der Dritte im Bunde ist 1,50 Meter groß, hat braune kurze Haare und hatte ebenfalls einen Rucksack bei sich.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 08171/93510 entgegen.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser (50) kündigt Eklat im Gerichtssaal an
Der Anruf erreichte das Amtsgericht in der Früh um 8.15 Uhr. Über seine Verteidigerin, die ihr Mandat jedoch bereits niedergelegt hatte, ließ der Angeklagte ausrichten, …
Wolfratshauser (50) kündigt Eklat im Gerichtssaal an
Geduldsprobe für Autofahrer
Königsdorf - Die Straßenmeisterei Wolfratshausen wird ab Montag, 20. Februar, in der Ortsdurchfahrt südlich der Tankstelle Gehölz auslichten. Es kann zu …
Geduldsprobe für Autofahrer
Aus Dankbarkeit: Syrer meißelt Kunstwerk
Es gibt viele Arten, seine Dankbarkeit zu zeigen. Der Syrer Firass Abduhlrahman hat seine Verbundenheit mit Icking auf besondere Weise zum Ausdruck gebracht: Er hat ein …
Aus Dankbarkeit: Syrer meißelt Kunstwerk
Stadtzentrum: „Wir tun das für Geretsried“
Die Stadt Geretsried plant ein komplett neues Zentrum. Als erster Investor will die Krämmel Familien GbR die Häuserzeile Karl-Lederer-Platz 14 bis 18 abbrechen und dort …
Stadtzentrum: „Wir tun das für Geretsried“

Kommentare