+
Das Musiker-Gen im Blut: Die Vollmer-Brüder (v. li.) Titus, Victor und Elias. Am Donnerstag spielt das Trio im Hinterhalt.

Die drei Vollmer-Brüder geben ein Konzert

Einfach nur gute Musik

Geretsried - Die drei Vollmer-Brüder Elias, Victor und Titus geben am Donnerstag ein Konzert im Geltinger Hinterhalt.

Paloma Vollmer-Ohms energischer Ruf schallt durch das gemütliche Einfamilienhaus mitten in Geretsried: „Jungs, sofort runterkommen, die Zeitung ist da.“ Ihre drei Söhne betreten das Esszimmer. Freundlich grüßend bugsieren sich Elias (17), Victor (15) und Titus (14) auf die Stühle und schauen ein wenig erwartungsvoll. Na klar, auf ihren Auftritt diesen Donnerstag als Vorgruppe von „San2 and His Soul Patrol“ im Geltinger Hinterhalt freuen sie sich riesig.

Eingefädelt hat den Deal ihr Vater Titus, als eine von sieben Persönlichkeiten auf der Wikipedia-Seite seiner Wahlheimat Geretsried aufgeführt. Vollmer senior ist erfolgreicher Gitarrist, Filmkomponist und Arrangeur, spielt aktuell live unter anderem bei Willy Astor und Ludwig Seuss und war Anfang der 1990er-Jahre ein gerne gesehener musikalischer Gast in Volker Wittes „Korkenzieher“. Nun, wenn beide Eltern Berufsmusiker sind, dann lernen die Kinder ja fast zwangsläufig ein Instrument – müssen es vielleicht sogar. Aber von Zwang ist bei den Vollmers keine Rede. „Irgendwie haben wir halt alle drei als kleine Kinder einfach mal mit Musik angefangen“, meint der Älteste, Elias, der im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht in der Geretsrieder Musikschule begann und bis heute gerne spielt.

Zuletzt hatte er einen viel bewunderten Auftritt mit Erich Kästners „Marschlied“ an der Seite von Iris Nabholz zur Eröffnung des „PiPaPo-Festivals“. Er und seine beiden jüngeren Brüder Victor und Titus nannten sich „Die Pullums“ und machten mit Unterstützung ihrer Eltern und namhafter Musikergrößen wie Astor, Barny Murphy (Spider Murphy Gang), Claudia Koreck und Wally Warning von 2011 bis 2014 professionelle Musik von Kindern für Kinder.

Nicht zuletzt auch dem musikalischen Einfluss der Eltern und deren langjährigen Musikerfreunden geschuldet, ist ihre eigene CD entsprechend professionell aufgemacht, besticht durch gute Texte (aus der Feder ihrer Mutter), durch mitreißenden, rhythmischen Groove und durch da und dort mitspielende Prominenz. Ein Hörgenuss für Kinder und Erwachsene.

Welche Musikrichtung mögen sie am liebsten? Victor zögert zunächst ein wenig. Dann spricht Titus für seine beiden älteren Brüder. „Wir alle in der Familie sind musikalisch sehr amerikanisch orientiert. Wir mögen Rhythm & Blues, aber auch Jazz, Funk und so was sehr.“ Eigentlich mögen die Vollmers „alle Arten von Musik, sie muss nur gut sein“, ergänzt Elias. Ob sie in die Fußstapfen ihrer Eltern treten wollen und auch Berufsmusiker werden? Nein, sagen sie unisono, aber wer weiß, was die Zeit bringe. Auf alle Fälle können sich die drei gut vorstellen, die Musik als begleitendes Hobby zu pflegen. Jetzt freut sich das Trio erst einmal sehr auf seinen Auftritt am Donnerstag als Opener. „Und wir freuen uns auch auf San2, die richtig gute Musik machen, die uns gefällt“, sagen Victor und Titus. Elias nickt. 

Das Konzert

„San2 and His Soul Patrol“ mit den „Vollmers“ als Vorband treten diesen Donnerstag, 8. Dezember, in der Kulturbühne Hinterhalt auf. Einlass ist ab 19 Uhr, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Eine Karte im Vorverkauf kostet 15 Euro (zuzüglich Gebühren) bei Bücher Ulbrich und Sport Utzinger in Geretsried sowie im Gummibärchenladen Wolfratshausen. Reservierungswünsche an die E-Mailadresse info@hinterhalt.de oder telefonisch unter der Nummer 0 81 71/23 81 04. Achtung: Menschen mit Socialcard und Menschen auf Asylsuche sind herzlich willkommen im Rahmen der Kulturpatenaktion des KIL e.V. Bitte am Einlass einfach nur sagen „ich bin von Assunta eingeladen“.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kuriose Begründung: Geretsriederin (20) wegen Unfallflucht vor Gericht
Weil sie beim Ausparken mit dem Heck ihres Opels gegen einen BMW gestoßen und einfach davongefahren war, musste sich eine Geretsriederin wegen Unfallflucht vor dem …
Kuriose Begründung: Geretsriederin (20) wegen Unfallflucht vor Gericht
Geretsrieder Tennisclub träumt von einer Halle - Sponsoren gesucht
Der Tennisclub (TC) Geretsried hat einen Traum: den Bau einer neuen Tennishalle. Das Einzige, was noch fehlt, ist ein Partner für dieses 900.000 Euro teure Projekt.
Geretsrieder Tennisclub träumt von einer Halle - Sponsoren gesucht
Geltinger Hinterhalt: „Living Tones“ haben klare Botschaft
„Love“ und „Peace“: Gitarrist Marcus Schmitt und seine Band „Living Tones“ hatten die richtige musikalische Botschaft am Vorabend der Bundestagswahl. Die übermittelte …
Geltinger Hinterhalt: „Living Tones“ haben klare Botschaft
Roll Active feiert zehnjähriges Jubiläum im Waldramer Skate-Park
Die Roll Active Initiative feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Zum achten Mal veranstaltete die 2007 gegründete Initiative R.A.I. einen Skate-Contest im Skate-Park an der …
Roll Active feiert zehnjähriges Jubiläum im Waldramer Skate-Park

Kommentare