Bei einem Rangiervorgang hob es einen Zug aus dem Industriegleis.
+
Bei einem Rangiervorgang hob es einen Zug aus dem Industriegleis.

Ursache wird ermittlet

Aus der Bahn geworfen: Entgleiste Lok blockiert Industriegleis

Eine entgleiste Lok hat am vergangenen Wochenende das Geretsrieder Industriegleis blockiert. Der Vorfall blieb aber ohne Folgen.

Geretsried – Eine entgleiste Lok hat kürzlich die Blicke auf sich gezogen. Die rote Dame war vergangenen Freitag in Geretsried auf die schiefe Bahn geraten. In der Folge blockierte der Güterzug das Industriegleis übers Wochenende.

Passiert ist das Malheur auf dem Gleisanschluss der Firma Tyczka. Auf Nachfrage unserer Zeitung verweist der Flüssiggasversorger jedoch auf die Deutsche Bahn, die für den Lok-Betrieb zuständig ist. Genauer gesagt kümmert sich die DB Cargo darum. Ein mit dem Schienengüterverkehr betrauter Sprecher klärt auf: „Bei einem Rangiervorgang sind zwei Achsen eines Rangierzuges entgleist.“ Viel mehr lässt sich über den Vorfall allerdings nicht berichten. Die Ursache werde derzeit ermittelt, ebenso wie die Schadenssumme, so der Sprecher. Der Lieferverkehr in dem betroffenen Gleisabschnitt musste am Montag ausgesetzt werden, danach war der Weg wieder frei. Immerhin: Personenschaden entstand bei der Entgleisung nicht und Auswirkungen auf den Betrieb der Firma Tyczka hatte das blockierte Gleis ebenfalls nicht.

Tyczka nutzt das Industriegleis für den Transport von Flüssiggas. Darüber hinaus ist mit Pulcra Chemicals eine weitere Geretsrieder Firma auf den Anschluss an den Schienenweg angewiesen.  sw

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare