+
Die Gartenberger Sänger unter Leitung von Rainer Marquart.

Advent im Isartal

Gartenberger Sänger laden zu Benefizveranstaltung ein

Geretsried - Advent im Isartal:  Unter diesem Titel laden die Gartenberger Sänger seit 1992 jedes Jahr zu einem Adventssingen ein. Am Sonntag, 4. Dezember, ist es wieder soweit.

Das Adventssingen beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche Heilige Familie am Johannisplatz. Neben den Gartenberger Sängern unter der Leitung von Rainer Marquart wirken mit das Geretsrieder Klarinettenquartett und die „Isar-4-Musi“, ein Ensemble mit Flöte, Hackbrett, Gitarre und Kontrabass. Zusammen gestalten sie musikalisch die heiter-besinnliche „Geschichte vom Esel, der im Stalle zu Bethlehem war“, die Hubert Freiseisen erzählt.

Der Eintritt ist frei. Spenden kommen wie jedes Jahr einem sozialen Zweck zugute. Heuer wird die Gruppe „Lebensmut“ unterstützt, die sich für Menschen einsetzt, die mit Krebs zu kämpfen haben.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die AfD hat eine Hochburg im Landkreis
Die AfD ist zweitstärkste Partei in Geretsried. Mehr noch: Mit 14,3 Prozent der Stimmen erzielte sie dort das beste Ergebnis im Landkreis. Eine Ursachenforschung.
Die AfD hat eine Hochburg im Landkreis
SPD muss „raus aus dem Dunst von Frau Merkel“
Angelika Kassner ist Chefin des SPD-Ortsvereins Dietramszell-Egling, stellvertretende Kreisvorsitzende und sitzt für die Genossen im Eglinger Gemeinderat. Das …
SPD muss „raus aus dem Dunst von Frau Merkel“
Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
Die CDU/CSU geht aus der Bundestagswahl zwar erneut als Sieger hervor, muss jedoch herbe Verluste einstecken. Was sagen örtliche CSU-Größen zum Wahlausgang? 
Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Über Platz sechs der Landesliste wird der Geretsrieder Andreas Wagner einen Platz im neuen Bundestag erhalten und dort künftig die Interessen der Linken vertreten.
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein

Kommentare