+
Zur Diamantenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Michael Müller (li.) dem Ehepaar Gerda Regina und Harry Sablonski. 

Diamantene Hochzeit

Tanzend durch 60 Jahre Ehe

„Was, Oma? Seit 60 Jahren seid Ihr schon verheiratet? Das muss aber langweilig sein!“: Mit diesen Worten habe ihr ihre 16-jährige Enkelin zur Diamantenen Hochzeit gratuliert, berichtet Gerda Regina Sablonski und lacht.

Geretsried – Gelangweilt hat sich die 80-Jährige mit ihrem 83-jährigen Ehemann Harry in all der Zeit jedoch nie, wie sie beteuert. Gemeinsame Interessen und Ziele, gegenseitige Toleranz und einen großen Freundeskreis, das sei das Rezept für eine lange, glückliche Ehe.

Kennengelernt hat sich das Paar beim Silvestertanz in Chemnitz. Harry stammt ursprünglich aus Königsberg, Gerda aus Schlesien. Ihre nächste Station war München, wo Harry als Vorabeiter der Firma Zettler, die unter anderem die ersten Anrufbeantworter herstellte, arbeitete. In München-Freimann wurde am 20. Dezember 1957 geheiratet.

Ein schwarz-weiß Foto erinnert an die Trauung.

Über ihren Freund, den früheren Baugenossenschafts-Vorsitzenden Rudolf Herrmann, kamen die Sablonskis mit dem damals achtjährigen Sohn und der dreijährigen Tochter 1966 nach Geretsried. Zunächst lebten sie in einer Eigentumswohnung an der Händelstraße, bis sie sich 1983 ein Haus mit Garten direkt am Stadtwald kauften. Auf dieses Ziel hätten sie lange hingearbeitet, erzählt Harry Sablonski – er als Hausmeister, seine Frau als Heimarbeiterin für die Firma Zettler.

Das Tanzen zählt noch heute zu den gemeinsamen Hobbys der beiden. Viele Jahre lang waren sie in den Volkstanzkreisen in Wolfratshausen und Geretsried aktiv. Außerdem singen beide leidenschaftlich gerne, früher im Chor, heute mit Freunden, mit denen sie sich alle vier Wochen zum Gesang treffen. „Das stimmt einen immer so positiv“, sagt Gerda Sablonski.

Ihr Mann ist sehr sportlich. Er war Mitglied im Isartaler Laufclub, fuhr Ski und geht mit seinen 83 Jahren noch regelmäßig in die Berge. Bei Nachbarn und Freunden ist er als „Kräuter-Harry“ bekannt, denn der passionierte Gärtner kennt gegen jedes Zipperlein eine Heilpflanze. „Er weiß, was man aufs Knie schmieren muss, wenn es zwickt, was gegen Erkältung und Bauchschmerzen hilft“, sagt seine Frau.

Ihre Diamantene Hochzeit werden die Sablonskis im Januar noch in der Kirche Maria-Hilf mit einem Gottesdienst und Restaurantbesuch im größeren Kreis feiern. An ihrem Ehrentag selbst spazierten sie in ihr Stammcafé zum Frühstück, freuten sich über den Besuch von Bürgermeister Michael Müller und saßen abends mit einem Teil der Familie beisammen.

Natürlich habe es in den vergangenen 60 Jahren auch Streit gegeben, sagt Gerda Sablonski, nach eigenen Worten der „Bauchmensch“ in der Beziehung. Doch sie habe sich immer wieder mit ihrem Mann, dem „Kopfmenschen“, zusammengerauft – und darüber sei sie sehr froh.

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach fast 20 Jahren: Gummibärchenladen am Marienplatz muss schließen
Schlechte Nachricht für alle Naschkatzen: Der Gummibärchenladen in der Altstadt schließt Ende Mai. Inhaber Tobias Krätzschmar bedauert diesen Schritt sehr. „Aber es geht …
Nach fast 20 Jahren: Gummibärchenladen am Marienplatz muss schließen
Was Integration bedeutet - und was nicht
Die Stadt Geretsried hat ein Integrationskonzept. Beim zehnten Integrationsforum stellten es die Verantwortlichen vor und sagten klar, was sie damit erreichen wollen - …
Was Integration bedeutet - und was nicht
Geheimnisvolle Ruinen im Wald um Geretsried: Was dahintersteckt - und wie man sie findet
Die Tür der Betonsäule fehlt, die Außenwände sind verwittert. Allmählich erobert Moos das Gestein. Im Geretsrieder Wald verwittern sonderbare Ruinen. Das steckt dahinter …
Geheimnisvolle Ruinen im Wald um Geretsried: Was dahintersteckt - und wie man sie findet
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare