+
Mit Taucherbrille auf dem Kopf: Im Schwimmbad las Ramona Rodenwaldt, Frau des Geretsrieder Büchereileiters, den Kindern spannende Geschichten vor. 

Aktionstag

40 GeretsReader lesen vor

Geretsried – Normalerweise ist das Schwimmbad zum Schwimmen da – nicht so am Freitag: Im Foyer des Hallenbads las Ramona Rodenwaldt – passend zur Umgebung mit Taucherbrille auf dem Kopf – den versammelten Zuhörern aus dem Buch „Das Geheimnis des Wasserritters“ vor.

Mit der „GeretsReader Rallye“ beteiligte sich die Stadt am 13. bundesweiten Vorlesetag, einer Initiative der Wochenzeitung „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Mit dem Aktionstag wollen sie ein Zeichen für das Lesen setzen und die Lesekompetenz fördern.

Organisiert hatte die Rallye der Leiter der Stadtbücherei, Björn Rodenwaldt. Eine der insgesamt 40 Lesepaten war seine Frau Ramona. „Lesen lernen und die Kinder für das Lesen begeistern“, erklärte sie den Sinn der Veranstaltung. „Das ist das erste Mal, dass hier im Bad gelesen wird“, sagte Edith Bertalan, die dort arbeitet. „Es ist sehr schön, dass so viele Kinder zu uns gekommen sind“, freute sie sich.

An insgesamt elf Stationen wurde kleinen wie großen Zuhörern vorgelesen. Den Anfang machten um 9 Uhr Bürgermeister und Stadträte im Rathaus. Weiter ging es über die Grundschulen und das Museum zum Mütterzentrum. In der Bücherei, in der Turnhalle und am Lagerfeuer waren ebenfalls spannende Geschichten zu hören.

Immer mit dabei hatten die Teilnehmer ihren Leseausweis. Für jeden besuchten Termin gab es einen Stempel. Am Ende der „GeretsReader Rallye“ bekamen die fleißigsten Zuhörer vom Bürgermeister eine Medaille. Außerdem nahmen sie an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gab es natürlich Bücher.  

mh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Versuchter Einbruch in Friseursalon
In der Nacht auf Donnerstag haben bislang unbekannte Täter versucht, gewaltsam in einen Friseursalon an der Adalbert-Stifter-Straße einzudringen – ohne Erfolg. 
Versuchter Einbruch in Friseursalon
Neue Aufgaben, neues Personal 
Der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried hat mit Angela Heim und Bernhard Senger zwei neue Mitarbeiter. Die Verstärkung wird angesichts der anstehenden …
Neue Aufgaben, neues Personal 
Abrutschgefahr ist gebannt: Isar-Hochufer wird gesichert
Es kommt nicht oft vor, dass ein Verein kostenlos einen Grundstücksstreifen abtritt, und das auch noch gerne. Der Geretsrieder Tennisclub hat es getan. Aus gutem Grund: …
Abrutschgefahr ist gebannt: Isar-Hochufer wird gesichert
Geretsriederin (51) überschlägt sich mit Pkw
Nicht angepasste Geschwindigkeit vermutet die Polizei als Ursache eines Unfalls am Mittwoch auf der Ortsverbindungsstraße von Schwaigwall nach Geretsried.
Geretsriederin (51) überschlägt sich mit Pkw

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare