+
Voller Tatendrang und guter Vorsätze: In Geretsried haben die Sportler reichlich Auswahl an Anbietern, die dabei helfen fit zu werden

Gute Vorsätze werden umgesetzt

Fitnessstudios haben Hochbetrieb

Geretsried - An Fitnessstudios herrscht kein Mangel in Geretsried. Doch alle haben sie nach eigenen Angaben Zulauf. Besonders zu Jahresbeginn setzen Alt und Jung ihren Vorsatz in die Tat um, mehr Sport zu treiben.

Seit 1. Juli 2016 betreibt die Kette „Innings“ ihren 2500 Quadratmeter großen Fitnesstempel an der Sudetenstraße (ehemals KC-Möbelmarkt). Neben Kraft und Ausdauer kann der Sportbegeisterte bei „Innings“ Aerobic, Yoga und Boxen trainieren. Der Basis-Monatsbeitrag ab 19 Euro für die Nutzung des Fitnessbereichs oder den Besuch von Kursen ist günstig. Per Modulsystem können weitere Angebote hinzu gebucht werden. „Wir sind zufrieden mit dem ersten halben Jahr“, lautet die Bilanz von Studioleiterin Tina Bauch. Generell würden sich in den Wintermonaten mehr Menschen an den Geräten abstrampeln als im Sommer.

Für das Franchise-Unternehmen „clever fit“, seit 2010 an der Jeschkenstraße ansässig, bedeutet der neue Mitbewerber eine direkte Konkurrenz, da er mit ähnlich günstigen Preisen lockt. Auch „clever fit“ verfügt über modernstes Equipment und bietet Besonderheiten wie das Vibrationstraining. „Je mehr Anbieter vor Ort, desto schwieriger ist die Marktsituation natürlich“, sagt Studiobetreiber Michael Bamberg. Die Kunden schauten sich in der Regel mehrere Einrichtungen an, bevor sie sich für eine entschieden. „Es sind aber schon Leute zu uns zurückgekommen, die zwischenzeitlich etwas anderes ausprobiert haben“, berichtet Bamberg. Die Monate am Jahresanfang seien auch bei „clever fit“ die stärksten: „Jetzt stecken viele Menschen voller guter Vorsätze und Tatendrang.“

Mehr als Gewichtestemmen, Laufbandtraining, Pilates und Yoga bieten die Studios „ Club Vital“ und „Fitness-Forum“. Hier werden die Kunden von Physiotherapeuten, beziehungsweise einem Arzt, begleitet. Beide Einrichtungen verfügen über eine Sauna, beide werben mit hochqualifizierten Trainern. Service und Qualität haben aber auch ihren Preis.

Das „Fitness-Forum“ mit Squashpoint am Breslauer Weg gibt es seit 22 Jahren. Es ist laut Betreiber Alexander Giesner die älteste Muckibude in Geretsried. „Klar, dass die Kuchenstücke für jedes Sportstudio kleiner werden, je mehr Konkurrenz sich ansiedelt“, sagt Giesner . Er verstehe, dass das jüngere Publikum in der Regel knapper bei Kasse sei als die Älteren. Deshalb komme er Jugendlichen entgegen mit Schnäppchen-Paketen wie „Aerobic pur“ oder „Fitness pur“ für 29 beziehungsweise 39 Euro im Monat. Die jungen Kunden würden neben einer Einweisung eine medizinische Beratung und Ernährungstipps erhalten. „Wir haben zum Glück viele Stammkunden. Wer Wert auf Qualität und ausgezeichnete Betreuung legt, kommt zu uns“, sagt der Inhaber.

Martin Kiesewetter, zusammen mit Doris Rieß Geschäftsführer des „Club Vital“, der seit 17 Jahren an der Sudetenstraße beheimatet ist, nennt die Billig-Mitbewerber gerne „Discounter“. Er und sein Team von ausgebildeten Physiotherapeuten, Diplomsportlehrern und staatlich geprüften Gymnastiklehrern würden die Kunden „mit all ihren Stärken und Schwächen individuell betreuen“, betont er. Den „ Club Vital“ würden Leistungssportler genau so wie Senioren und Jugendliche besuchen. Das Durchschnittsalter liege bei 40 Jahren. Ab 47 Euro monatlich kann man im Club unter Anleitung schwitzen.

„Wir haben im Sommer nur marginal weniger Zulauf als im Winter. Die Leute kommen in den warmen Monaten eben zweimal statt dreimal die Woche“, sagt der Physiotherapeut und Gesundheitstrainer Kiesewetter. Werbung wie „Sparen Sie jetzt!“ habe er nicht nötig. Man setze auf Qualität sowie auf eine familiäre Atmosphäre.

Den Anbietern bereitet die Dichte an Fitnesscentern Sorge, Freunde des Indoor-Sports freuen sich über die Auswahl. Je nachdem, welche Schwerpunkte er setzt, dürfte jeder das Passende finden. Die „Figurspezialisten“ von „Beafit“ am Schubertweg kümmern sich ausschließlich um Frauen. Demnächst will laut Homepage der Betreiberin „Tinas Fitnesstreff“ an der Jahnstraße eröffnen und die Fitness-Landschaft um einen weiteren Treffpunkt bereichern.

tal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Minutenprotokoll: Linke-Kandidat Wagner aus Geretsried zieht in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Minutenprotokoll: Linke-Kandidat Wagner aus Geretsried zieht in den Bundestag ein
Geduldsspiel in Wolfratshausen: Bauarbeiten im Bahnhofsbereich beginnen
In den nächsten drei Wochen muss in der Wolfratshauser Innenstadt mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Der Grund: Der Kreuzungsbereich Am …
Geduldsspiel in Wolfratshausen: Bauarbeiten im Bahnhofsbereich beginnen
Geretsrieder (57) tritt Pflegerin in Brust
Ein 57 Jahre alter Geretsrieder hat seine Pflegerin in den Brustkorb getreten. Nun muss er sich wegen Körperverletzung verantworten.
Geretsrieder (57) tritt Pflegerin in Brust
Bub (11) angefahren, gelacht und abgehauen
Ein unbekannter Radler hat am Donnerstag gegen 17.20 Uhr einen Bub aus Geretsried angefahren. Anstatt ihm zu helfen, lachte der Mann und fuhr davon. Nun sucht die …
Bub (11) angefahren, gelacht und abgehauen

Kommentare