+
Parkplätze frei: Der Karl-Lederer-Platz in der Zeit um 1959/1960.

Das historische Foto der Woche

Hier findet jeder einen Parkplatz

Geretsried - Die Stadt Geretsried will ihr Zentrum aufmöbeln. Dazu passend ein historisches Foto vom Karl-Lederer-Platz.

Aus dem Fundus von Bürobedarf Schröter stammt diese Aufnahme vom Karl-Lederer-Platz. Bei der Datierung des Fotos hat uns Martin Walter vom Arbeitskreis Historisches Geretsried geholfen. Demnach ist das Bild 1959 oder im Frühjahr 1960 entstanden. Damals stand der Brunnen mit den drei Wasserträgerinnen von Prof. Wilhelm Srb-Schloßbauer noch nicht. Der Brunnen wurde am 28. August 1960 im Rahmen der Zehn-Jahr-Feier der Gemeindegründung erstellt.

Geplant hat den Platz einschließlich aller Neubauten Fritz Noppes, der bereits ab 1946 als Architekt für Geretsried tätig war. Immer wieder wird behauptet, der Platz sei deshalb so großzügig geplant worden, damit dort auch Aufmärsche stattfinden können. Martin Walter, lange Jahre Geschäftsleitender Beamter im Rathaus, kann sich das nicht vorstellen: „Es waren gerade 15 Jahre seit der Zeit der ,Aufmärsche’ vergangen, und alle hatten die Nase voll davon.“

Vielmehr sei der Platz schon damals als eines der Zentren der Gemeinde gedacht gewesen – mit der Möglichkeit, dort einen Wochenmarkt und verschiedene Feste abzuhalten. Auch sollte es genügend Parkplätze für die Geschäfte geben. „Und das zu einer Zeit, in der in Geretsried nur wenige Autos angemeldet waren“, so Walter. „Heute ist man für diesen Weitblick dankbar.“

Sabine Schörner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Wer in diesen Tagen mit dem Auto in Wolfratshausen unterwegs ist, der muss Geduld mitbringen. Der Untermarkt ist heute Vormittag wegen des „Grünen Markts“ gesperrt. …
„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare