+
Beim Spazierengehen wurde einer Mutter kurz ihr Kind weggenommen. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei.

Polizei geht von einem kulturellen Missverständnis aus

Kind genommen: Mann wollte offenbar nichts Böses

  • schließen

Geretsried – Ein Mann hebt das Kind einer Fremden hoch und geht mit ihm weg. Die Aufregung ist groß. Doch die Kripo schließt eine versuchte Straftat aus. Es sei "offenbar ein dummes Missverständnis."

Der Mann, der vor 14 Tagen auf der Richard-Wagner-Straße in Geretsried ein Kind hochgehoben hat und sich mit dem Einjährigen ein Stück von der Mutter entfernte, hatte keine bösen Absichten. Laut Kripo kann eine versuchte Straftat ausgeschlossen werden, berichtet Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim, auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Ermittlungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen.

Sonntag bezeichnet den Vorfall rückblickend als ein „offenbar dummes Missverständnis“. Der Hintergrund sei mutmaßlich „eine unterschiedliche kulturelle Gegebenheit“ der Beteiligten. In anderen Kulturkreisen „bringt es Glück, wenn man ein Kind hochhebt“ oder es mit der Hand über den Kopf streichelt, erläutert der Beamte.

Die Mutter des Buben hatte angegeben, dass ihr beim Spazierengehen mit ihrem Sohn zwei junge Männer entgegen gekommen seien. Einer der ihr Unbekannten habe dem Einjährigen zunächst Schokolade angeboten, ihn dann gepackt und sich mit ihm ein Stück entfernt. Sie habe den Mann angeschrien, der habe das Kind schließlich wieder losgelassen. Beide Männer seien anschließend langsam in Richtung Sudetenstraße weitergeschlendert. Nach einem Zeugenaufruf der Polizei konnten die beiden Männer identifiziert und von Beamten der Kripo Weilheim zur Sache befragt werden. 

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Spielplatz an der Wallbergstraße begeistert Kinder
65 000 Euro investierte die Stadt in den neuen Kinderspielplatz an der Wallbergstraße. Die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Sebastian, die zur Einweihung …
Neuer Spielplatz an der Wallbergstraße begeistert Kinder
S-Bahn in Wolfratshausen: Das passiert in Zukunft
Der Bau der zweiten S-Bahn-Stammstrecke in München gefährdet die geplante S 7-Verlängerung nach Geretsried nicht. Das betonte Michael Hatzel, Projektleiter Verkehrswege …
S-Bahn in Wolfratshausen: Das passiert in Zukunft
O‘zapft is: Waldsommer Geretsried ist eröffnet
„Alles neu macht der Fahrenschon“: Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Michael Müller am Freitagabend den Waldsommer Geretsried.
O‘zapft is: Waldsommer Geretsried ist eröffnet
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein
Wegen einer Körperverletzung ist die Geretsrieder Polizei derzeit auf der Suche nach Zeugen. Zwei jugendliche Geretsrieder haben auf einen 76-Jährigen eingeschlagen.
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion