+
Und die Mama macht ein Foto: Konzentriert schmücken die Kinder vom Champini-Kindergarten ihren Christbaum.

Deko-Aktion vor dem Rathaus

Jedes Bäumchen ist ein Unikat

Geretsried - Auf Einladung der Stadt durften am Donnerstag wieder alle Kindertagesstätten ihren eigenen Christbaum am Karl-Lederer-Platz schmücken. Gestiftet hatte die 16 Bäumchen die Firma Kapp.

Eigentlich sind sie eine gute halbe Stunde zu früh dran, die kleinen Dekorateure aus dem Champini-Kindergarten an der Jeschkenstraße. „Aber mit einem anderen Bus wären wir zu spät gekommen“, erklärt Kinderpflegerin Isabell Stach. „Das geht ja keinesfalls.“ Die Champini-Kinder haben aus Salzteig Figuren gebastelt. „Sterne, Glocken, Blumen und Herzen“, zählt der vierjährige Benno auf und fischt ein Anschauungsobjekt aus der Tasche. „Und dann haben wir sie bunt angemalt.“ Plötzlich erklingt fröhlicher Gesang. Die Kinder aus dem Caritas-Kindergarten Arche Noah biegen um die Ecke. Die beiden Gruppen fixieren sich – High Noon vor dem Rathaus. Wer hat wohl den schöneren Christbaumschmuck?

Aber es gibt keinen Sieger, jedes Bäumchen ist einzigartig. An der einen Tanne hängen bunte Ketten, an der anderen aufgefädelte Kastanien. Sogar glänzende CDs sind zu sehen. Bürgermeister Michael Müller kommt aus dem Rathaus, um die Kunstwerke zu bewundern. Natürlich hat er auch eine Belohnung mitgebracht. Der Einzelhandelsverein ProCit hat wieder Mandarinen und Äpfel spendiert.

„Ist das ein Nikolaus?“ fragt Müller in die Runde und deutet auf eines der Schmuckstücke. „Nee“, kommt es empört zurück. „Das ist ein Stern.“ Der Bürgermeister nimmt ein anderes Stück in die Hand. „Aber das ist Glitter“, versucht er die Scharte von vorhin auszuwetzen, „Glitter kenn’ ich.“ 

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
6639 Kilometer in 61 Tagen: Diese Strecke hat Heinz Kuhn aus Wolfratshausen kürzlich zurückgelegt. Der 76-Jährige ist auf dem Jakobsweg von Wolfratshausen bis ans Kap …
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Beim Abbiegen hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen. Der Radfahrer erlitt schwere, aber zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Die Schießstättstraße ist seit Jahren eine der am meisten frequentierten Strecken in der Flößerstadt. Nun muss sie bis Mittwoch, 30. August, nachts gesperrt werden.
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein
Am Namenstag des Heiligen Sebald wurde der Gedenkstein für Eglings verstorbenen Pfarrer Franz Bierprigl auf dem Dorfplatz eingeweiht. Pfarrer Manfred Wurzer möchte das …
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein

Kommentare