Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder

Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
+
„The Heimatdamisch“ hat der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) für das Waldsommerfest im August organisiert.

So aktiv wie nie

Kulturell geht‘s in Geretsried rund: Ein Überblick über die Veranstaltungen

  • schließen

Der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) hat heuer viel vor. Ein Höhepunkt sind „The Heimatdamisch“ am Geretsrieder Waldsommer. Alle weiteren Termine gibt es hier.

Geretsried/Wolfratshausen – Viel vorgenommen hat sich der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) in den kommenden Monaten. Beim Stammtisch in der Weidacher Gaststätte „Grüner Baum“ erklärte das Vorstandsduo, bestehend aus Assunta Tammelleo und Andrea Weber, dass nicht nur die Vorbereitungen für den kommenden Kulturherbst auf Hochtouren laufen.

So werden am Montag, 4. Juni, um 11 Uhr die Siegerbeiträge des großen Kindermalwettbewerbs „Meine Heimat“ im Rahmen einer Vernissage im Rathaus ausgestellt. „Wir haben 317 Bilder von allen Kindergärten und -tagesstätten erhalten“, berichtete Weber. 136 Werke der zwei bis zehnjährigen Nachwuchskünstler wurden jüngst von einer Jury ausgewählt.

Danach ist der Kulturverein auch in Form des Sirenenchors beim Geretsrieder Firmenlauf am Dienstag, 19. Juni, sowie im Garten der Wolfratshauser Stadtbücherei am Sonntag, 1. Juli, präsent. Ganz besonders freuen sich die KIL-Mitglieder auf den Auftritt der Band „The Heimatdamisch“ am Mittwoch, 1. August, auf dem Geretsrieder Waldsommerfest. Der Eintritt für das vom Kulturverein organsierte und subventionierte Konzert ist frei.

Der „heiße Herbst“ vor der Landtagswahl beginnt am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr mit der Podiumsdiskussion „Salon Heimat“ im Gasthof Geiger, zu der Vertreter aller Parteien eingeladen sind. Geplant ist zudem eine weitere Debatte zu den Themen alte und neue Heimat, Integration und Kulturverlust. „Beteiligen werden sich auch prominente Künstler oder Sportler“, kündigte Tammelleo an. Angefragt wurde unter anderem bei Sänger Peter Maffay und dem ehemaligen Fußballnationalspieler Mehmet Scholl.

Lesen Sie auch: Geretsried wird „Heimatdamisch“: Neue Veranstaltungsreihe geplant

Vollen Einsatz wird der Verein beim diesjährigen Kulturherbst zeigen. Der Besuch des vor dem Festzelt aufgebauten Kunsthandwerkermarkts, an dem sich 22 Aussteller beteiligen, ist für die Besucher ebenso kostenlos wie die Ausstellung „Villa Bunterkunst“. Sie wird am Donnerstag, 4. Oktober, in der Stadtbücherei an der Adalbert-Stifter-Straße eröffnet. „Der Schwerpunkt liegt heuer auf Aquarellen“, sagte Weber.

Ebenfalls unter der Regie des Kulturvereins läuft der Auftritt von Max Greger junior und seiner Swing-Combo bei der Kulturherbst-Matinee am Sonntag, 7. Oktober, in der Geltinger Kulturbühne Hinterhalt. Dort findet vom 17. bis zum 25. November auch das PiPaPo-Festival statt. „Eigentlich sollte diese Veranstaltungsreihe aufgrund des Kulturherbstes etwas kleiner ausfallen, doch jetzt haben wir schon wieder viele Zusagen von Bands und Künstlern“, verriet Tammelleo. Neben einem Musikkabarett von Wolfgang Ramadan sind unter anderem Auftritte von der Linde Sound Machine und Bernhard Zink, dem Trio Nostalgie sowie eine Aufführung des Kindertheater-Stücks „Da kloa Prinz“ vorgesehen.

Im Dezember sind die Teilnehmer des Kindermalwettbewerbs zu einem Donikkl-Konzert in Geretsried eingeladen und in Bad Tölz tritt der Sirenenchor in der alten Madlschule auf. Das kulturell vielseitige Jahr lässt die Band Balloon-Pilot mit einem Konzert im Geltinger Hinterhalt ausklingen. „Das ist ein sportliches Programm“, gab Tammelleo zu. „Mehr packen wir nicht.“ ph

Lesen Sie auch: Kulturherbst in Geretsried: Heuer gibt‘s ein Mini-Tollwood

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Trendsportart soll in Geretsried Fuß fassen
Geretsried - Padel Tennis ist ein Mittelding aus Tennis und Squash - und in Spanien bereits Sportart Nummer zwei nach dem Fußball. Damit die Trendsportart auch in der …
Eine Trendsportart soll in Geretsried Fuß fassen
Pendler brauchen weiterhin  Geduld
Eine Woche lang laufen nun die umfangreichen Arbeiten an der S7-Strecke zwischen Baiernrain und Schäftlarn sowie am Wolfratshauser Bahnhof. Bahn-Sprecher Bernd Honerkamp …
Pendler brauchen weiterhin  Geduld
Wolfratshausen ganz in Weiß: Freiluft-Picknick an der alten Floßlände
Mit „Ganz in Weiß“ stürmte Schlagersänger Roy Black 1966 die Hitparade. Ganz in Weiß gekleidet sollen auch die Teilnehmer des „White Dinner“ in Wolfratshausen …
Wolfratshausen ganz in Weiß: Freiluft-Picknick an der alten Floßlände
„Altstadt wird nicht aussterben“: Stadtmanager bleibt trotz Schließungen optimistisch
Wolfratshausens Stadtmanager ist kein Freund von Schwarzmalerei. Vor der Hintergrund der jüngsten Geschäftsschließungen weist er auf die mehr als 100 Gewerbebetriebe im …
„Altstadt wird nicht aussterben“: Stadtmanager bleibt trotz Schließungen optimistisch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.