Mann rastet aus

Fahrrad durchs Fenster geworfen: Aufruhr an der Asyl-Unterkunft in Geretsried

Ein angetrunkener Mann hat an der Asylbewerberunterkunft Geretsried einen Aufruhr provoziert: Erst beschädigte er ein Fenster - als die Polizei ihn abführen wollte, kamen ihm Bewohner zu Hilfe.

Geretsried - Ein randalierender Bewohner hat für einen größeren Aufruhr an der Asylbewerberunterkunft in der Geretsrieder Jahnstraße gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, kam der 41-Jährige aus Nigeria am Dienstagnachmittag „erkennbar alkoholisiert“ an der Unterkunft an - als ihm der Einlass mit einer Bierflasche in der Hand verwehrt wurde, rastete der Mann den Angaben zufolge aus.

Zunächst zerschlug er die Bierflasche auf dem Boden, dann warf er ein Fahrrad durch ein geschlossenes Fenster in einen Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss. Als herbeigerufene Polizisten den 41-Jährigen in Gewahrsam nehmen wollten, eskalierte die Situation offenbar weiter: Mehrere Bewohner der Asylunterkunft, darunter die Ehefrau des Mannes, versuchten den Abtransport zu verhindern. Die Polizei spricht von einer Unterstützer-Gruppe von etwa 30 Menschen aus afrikanischen Ländern.

Aufruhr an der Asylunterkunft in Geretsried: „Deeskalierende Maßnahmen“ wirken

Verstärkung der Polizei und „deeskalierende Maßnahmen“ konnten die Situation dann aber klären. Die Beamten nahmen den Unruhestifter in Gewahrsam, die Bewohner kehrten wieder in die Unterkunft zurück.

Der bereits alarmierte Rettungsdienst musste nicht eingreifen. Laut Polizei wurde bei der Aktion niemand verletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. 

Lesen Sie auch: Auseinandersetzungen auf dem Geretsrieder Waldsommer

mm

Rubriklistenbild: © Symbolbild /dpa / Federico Gambarini

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Closing-Party“ angekündigt: Wolfratshauser Turm schließt
Die Diskothek Turm in Wolfratshausen veranstaltet am 8. September ihre letzte Party. Der Club, der in der Vergangenheit als Partyhochburg weit über die Stadtgrenze …
„Closing-Party“ angekündigt: Wolfratshauser Turm schließt
Königsdorfer Bürgermeister zeigt Kindern, welche besondere Wirkung Angeln hat
Seit vielen Jahren geht der Königsdorfer Rathauschef in den Sommerferien mit Kindern angeln und verrät ihnen allerlei Tricks. Denn Angeln hat eine besondere Wirkung. 
Königsdorfer Bürgermeister zeigt Kindern, welche besondere Wirkung Angeln hat
Wolfratshauserin fährt mit 1,8 Promille Schlangenlinien – Tochter (6) sitzt daneben
Absolut unverantwortlich: Eine betrunkene 25-Jährige fuhr am Samstag in Schlangenlinien von Münsing in Richtung Wolfratshausen. Ihre sechs Jahre alte Tochter saß auf dem …
Wolfratshauserin fährt mit 1,8 Promille Schlangenlinien – Tochter (6) sitzt daneben
Taucher warnt: In der Loisach lauert eine „große Gefahr für alle Badegäste“
Sage und schreibe 343 Glasscherben und Blechdosen hat ein Geretsrieder aus der Loisach in Wolfratshausen gefischt. Für ihn ist es ein Wunder, dass sich noch kein …
Taucher warnt: In der Loisach lauert eine „große Gefahr für alle Badegäste“

Kommentare