Landkreis investiert Millionen in Sanierung der Franz-Marc-Schule
+
Erst die Verwaltung, dann die Klassenzimmer: Die Franz-Marc-Schule am Robert-Schumann-Weg wird saniert. Die Vorarbeiten beginnen im Juni.

Beginn ist am zweiten Juni...

Landkreis investiert Millionen in Sanierung der Franz-Marc-Schule

  • Doris Schmid
    vonDoris Schmid
    schließen

Über zehn Millionen Euro investiert der Landkreis in die Franz-Marc-Schule. Unter anderem soll das Erdgeschoss nahezu komplett entkernt werden und ein neues Raumkonzept entstehen. 

Geretsried – Für viele Millionen Euro saniert der Landkreis das Schulzentrum. Die Handwerker stecken mittendrin in der Generalüberholung. Aber auch in einen zweiten Schulstandort in Geretsried investiert der Landkreis kräftig. Anfang Juni sollen die Bauarbeiten an der Franz-Marc-Schule beginnen.

Landkreis saniert Schulzentrum

Das Schulgebäude des sonderpädagogischen Förderzentrums am Robert-Schumann-Weg stammt aus den 1970er Jahren. Jetzt soll das Haus innerhalb von zweieinhalb Jahren in zwei Bauabschnitten generalsaniert werden. Außerdem ist eine Aufstockung des Verwaltungstrakts vorgesehen. Die Kosten für die Sanierung werden wie berichtet auf gut zehn Millionen Euro geschätzt.

Die Schule soll laut Landratsamts-Sprecherin Sabine Schmid ein neues Raumkonzept erhalten und energetisch auf den neuesten Stand der Dinge gebracht werden. „Dafür sind der Rückbau und die Entkernung bis auf die tragenden Bauteile und die anschließende Wiederherstellung geplant.“ Die Vorarbeiten starten am 2. Juni, der Abbruch im ersten Bauabschnitt in der Verwaltung soll Mitte Juni beginnen.

Schulküche bereits in den Faschingsferien umgezogen

Die Schulküche ist zum Teil bereits in den Faschingsferien umgezogen. Sie soll vor der Hauswirtschaftsprüfung im Mai nutzbar sein. Die Verwaltung soll in den Pfingstferien ins Interimsgebäude ziehen. Dabei handelt es sich wie berichtet um Container, die als Asylbewerberunterkunft dienten und für die Schulnutzung umgebaut wurden. 

Anschließend kann das Erdgeschoss nahezu komplett entkernt werden. Übrig bleiben laut Schmid nur das Stahlbetonskelett mit Rippendecke sowie ein Teil der Betonfassade im Bereich der Verwaltung. Die Handwerker werden den Bestand ertüchtigen und die Verwaltung in Holzrahmenbauweise aufstocken. Außerdem werden Schmid zufolge die Fassade gedämmt und die Fenster erneuert. Neu installiert werden zudem Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektrik.

Erdgeschoss wird nahezu komplett entkernt

Im zweiten Bauabschnitt geht’s ans neue Raumkonzept. Die Anzahl der Klassenzimmer erhöht sich um drei auf zehn – jeweils ausgestattet mit einem eigenen Gruppen- und Sanitärraum. Auch ein größerer Mensabereich für die Mittagsbetreuung ist vorgesehen. Dafür soll der bislang offene Innenhof mit einem Glasdach geschlossen werden. Zusätzlich muss der Landkreis Fluchttreppen anbringen.

Warum jedes Klassenzimmer ein eigenes WC erhält, erklärt Hauptamtsleiter René Beysel: „Ziel ist, den Vandalismus auf den Toiletten zu verhindern. Jede Klasse soll sich für ihr WC selbst verantwortlich fühlen.“  

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Post will Situation vor Ort prüfen
Update vom 6. August 2020, 17:34 Uhr.
Post will Situation vor Ort prüfen
Münsinger stößt in Waldstück auf Fischernetz - und eine Gummipuppe
Dieser Fund gibt Rätsel auf: Ein Münsinger stieß in der Nähe des Starnberger Sees auf eine illegale Müllkippe. Entsorgt hat ein bis dato Unbekannter unter anderem eine …
Münsinger stößt in Waldstück auf Fischernetz - und eine Gummipuppe
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Zwei infizierte Reiserückkehrer
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Zwei infizierte Reiserückkehrer
Die Sommerbaustellen im Landkreis
Ferienzeit ist Baustellenzeit: Wer derzeit mit dem Auto in die Arbeit pendelt, hat es nicht leicht. Überall im Landkreis versperren Straßenbaustellen den Weg. Das trifft …
Die Sommerbaustellen im Landkreis

Kommentare