Wird aufgerüstet: der Altbau der Isardamm-Grundschule.
+
Wird aufgerüstet: der Altbau der Isardamm-Grundschule.

Besseres Klima im Klassenzimmer

Geretsried: Lüftungsanlage für Isardamm-Grundschule

  • Doris Schmid
    VonDoris Schmid
    schließen

Schüler und Eltern sowie Lehrer der Isardamm-Grundschule wird diese Nachricht freuen: Die Klassenzimmer und Büros im Altbau sollen mit einer dezentralen raumlufttechnischen (RLT-) Anlage ausgestattet werden.

Geretsried – Einstimmig beauftragte der Bau- und Umweltausschuss am Dienstag die Verwaltung, eine Ausführungsplanung zu erarbeiten und die Ausschreibungsunterlagen vorzubereiten. Parallel dazu soll ein Förderantrag gestellt werden.

Angesichts der Corona-Pandemie hatten sich SPD und Geretsrieder Liste dafür eingesetzt, für die beiden Grund- und Mittelschulen in der Stadt mobile Luftreinigungsgeräte anzuschaffen. Weil nicht klar war, ob diese Geräte einen Vorteil bringen, hatte sich der Haupt- und Finanzausschuss im August allerdings gegen eine Anschaffung entschieden. Stattdessen sollte die Ausstattung der Schulen mit stationären Lüftungsanlagen vorangetrieben werden.

Die Vorteile einer solchen Anlage stellte Ingenieur Lorenz Weidinger dem Gremium vor. Um ein Klassenzimmer mit 20 bis 30 Schülern sowie ein bis zwei Lehrern optimal zu belüften, reiche „Fenster auf“ nicht aus, meinte der ehemalige Stadtrat in der Sitzung am Dienstag. Mit einer RLT-Anlage könne die Vorgabe, dass die CO2-Konzentration in Unterrichtsräumen unter dem Schwellenwert von 1000 ppm liegen soll, eingehalten werden; zudem ließe sich die Ansteckungsgefahr durch Krankheiten massiv verringern. Der Fachmann untermauerte seinen Vortrag mit Zahlen aus der Karl-Lederer-Grundschule, die über eine Lüftungsanlage verfügt. Die für die Isardammschule vorgesehene Anlage sei unkompliziert zu installieren, sie sei leise und bringe die Luft ohne Zugluft nach innen.

Das Gremium sprach einstimmig für den Einbau der stationären RLT-Anlage aus. „So hat Corona auch etwas Gutes“, sagte die FW-Stadträtin und Grundschulrektorin Heidi Dodenhöft. „Das ist die nachhaltigste Lösung.“ Das Ja zum Einbau der Lüftungsanlage fiel dem Gremium sicherlich auch deshalb leichter, weil der Bund sein Förderprogramm für den Einbau solcher Anlagen ausgeweitet hat. Demnach werden auch Einrichtungen für Kinder unter zwölf Jahren unterstützt. Bis zu 80 Prozent der Kosten können sich Kommunen erstatten lassen.

Die Nachrüstung der 20 Klassenzimmer im Altbau der Isardamm-Grundschule kostet etwa 570.000 Euro. Nicht förderfähig sind die Ausgaben für die Nachrüstung der Büros (circa 46.000 Euro). Doch darauf wollte das Gremium nicht verzichten. Unterm Strich müsse die Stadt etwa 172.000 Euro in die Hand nehmen, rechnete Weidinger vor. Für Planung, Ausschreibung und Einbau veranschlagte der Ingenieur einen Zeitraum von acht Wochen. Doch die Arbeiten können erst vergeben werden, wenn der Zuwendungsbescheid vorliegt.

nej

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare