1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Geretsried

Planspiele für Gelting: S-Bahn würde Gewerbeflächen begünstigen

Erstellt:

Von: Susanne Weiß

Kommentare

Planspiele: Der Stadtrat überlegt, das Geltinger Gewerbegebiet Ost zu erweitern. Möglichkeiten gibt es entlang der geplanten S7-Trasse (oben) und südlich des bestehenden Areals (rechts unten).
Planspiele: Der Stadtrat überlegt, das Geltinger Gewerbegebiet Ost zu erweitern. Möglichkeiten gibt es entlang der geplanten S7-Trasse (oben) und südlich des bestehenden Areals (rechts unten). © Grafik: Planungsverband

In Geretsried fehlen Arbeitsplätze. Die Stadt denkt deswegen nach, wo neue Gewerbeflächen möglich wären. Eine Chance wäre der geplante S-Bahn-Haltepunkt.

Geretsried – Zusätzliche Gewerbeflächen in Gelting sind noch lange nicht ausgewiesen, der Stadtrat hat sich aber in seiner Sitzung am Dienstag in die entsprechende Richtung bewegt. Das Rathaus macht sich auf die Suche nach einem externen Rechtsanwalt und Projektsteuerer, um herauszufinden, ob eine Erweiterung Richtung Süden grundsätzlich möglich ist. Der Beschluss fiel einstimmig.

Ausgangspunkt für die Überlegungen ist, dass die Stadt Geretsried im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl wenig Arbeitsplätze vorweisen kann. Das hat jüngst das Gewerbeentwicklungskonzept des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München ergeben. Die Kennzahl für die Arbeitsplatzdichte liegt bei 50, Ziel wäre 150 bis 175, um ein Gleichgewicht herzustellen. „Wir kommen nicht umhin, zusätzliche Gewerbeflächen auszuweisen“, sagte in der Sitzung Wirtschaftsförderin Rebecca Geisler.

Geretsried: Mehr Gewerbe in Gelting durch S7-Verlängerung ? 

Neben Nachverdichtung in den vorhandenen Gewerbegebieten im Stadtgebiet spielt bei der Flächensuche die S7-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried eine Rolle. Bekanntlich soll ein Haltepunkt am Rande des Geltinger Gewerbegebiets entstehen. Durch die Trasse wären einige Flächen „prädestiniert“ für neues Gewerbe, erläuterte Geisler. Vorbereitende Untersuchungen dazu gab es bereits. Es sei nun aber eine grundsätzliche Entscheidung nötig, ob die Stadt überhaupt zusätzliche Gewerbeflächen ausweisen will. Ins Auge gefasst hat die Kommune dabei das Areal der ehemaligen Kiesgrube südlich des Gewerbegebiets Gelting Ost.

Mit einzelnen Eigentümern seien bereits Gespräche geführt worden, berichtete Stadtbaurat Rainer Goldstein. „Es gibt einzelne, die mitwirkungsbereit sind.“ Goldstein betonte, dass „das nichts ist, was nächstes Jahr aus dem Boden schießt“. Es gehe darum, wo man in fünf bis zehn Jahren stehe. Dennoch werde es jetzt relativ konkret. Die Planungen müssten in ein Strukturkonzept übergehen. Es seien komplexe eigentumsbezogene Rechtsfragen und die Umsetzbarkeit einer Erschließung zu prüfen. „Wir brauchen fachlich qualifizierte Begleitung, wenn wir weiterdiskutieren wollen“, ergänzte Bürgermeister Michael Müller. Schließlich gebe es keinen Juristen im Rathaus.

Bürgermeister: Müssen uns auf S7-Verlängerung vorbereiten

Mit der gemeinsamen Sitzung des Geretsrieder und Wolfratshauser Stadtrats zum Thema Verkehr im Hinterkopf, fragte Martina Raschke (Grüne), ob die Gewerbeflächen unabhängig vom Bahnhof funktionieren. „Die S-Bahn ist in weite Ferne gerückt, wie wir gehört haben“, so die Stadträtin. Das Ziel müsse ein Rahmenplan sein, der berücksichtigt, dass die S-Bahn kommen „kann“, erläuterte Gerhard Meinl (CSU). „Wir müssen die Trasse freihalten.“ Müller ergänzte, sein Stand sei, dass der Planfeststellungsbeschluss im Frühjahr 2023 zu erwarten sei. Die große Unsicherheit sei die Nutzen-Kosten-Untersuchung. Dennoch „müssen wir uns rüsten und aufstellen“, betonte der Rathauschef. „Nicht dass wir dann dastehen und sagen, wir haben gar keine Grundlage für die S-Bahn.“

Dr. Detlev Ringer (Grüne) mahnte, Gewerbeentwicklung sei „schön und gut“. Aber „wie schaut’s mit dem Thema Wohnraum aus?“. Auch das sei nicht aus dem Auge zu verlieren.

sw

Unser Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare