+
Da ist das Erstlingswerk: Michaela Frank hat einen Liebesroman geschrieben. 

Liebe unter der Sonne Ägyptens

Herzensprojekt: Michaela Frank schreibt einen Roman

  • Doris Schmid
    vonDoris Schmid
    schließen

Die Idee, ein Buch zu schreiben, hatte Michaela Frank aus Geretsried schon vor Jahren. Jetzt ist es endlich fertig und im Buchhandel erhältlich.

Geretsried – „Das ist ein tolles Gefühl“, sagt die Geretsriederin (56) stolz, während sie ihr Erstlingswerk in den Händen hält.

„Samba in Ägypten“ heißt der Liebesroman, den Frank über die Plattform „Books on Demand“ selbst publiziert hat. „Es ist ein Buch für Frauen“, sagt die gebürtige Berlinerin mit einem Schmunzeln. Während eines Badeurlaubs im Club Caldione bei Hurghada lernt die Protagonistin Isabelle den heißblütigen brasilianischen Tänzer Ricardo kennen und verbringt mit ihm wunderschöne Tage unter der ägyptischen Sonne. Viel zu schnell vergeht die Zeit, und zurück im tristen Büro-Alltag in München kann Isabelle es kaum erwarten, ihren nächsten Urlaub zu buchen.

Bald wird ihr bewusst, dass sie nicht nur das schöne Wetter in den ägyptischen Ferienclub zieht, sondern vor allem die Sehnsucht nach Ricardo. Zwischen Liebe, Selbstzweifel und Samba taucht Isabelle in ein Wechselbad der Gefühle, in dem es ihr immer schwerer fällt, dem Sog der Leidenschaft zu widerstehen.

Inspiriert zu dieser Geschichte haben Frank ihre vielen Reisen und im Besonderen eine Freundin in Brasilien. Das „Handwerkszeug“ ließ sich die Geretsriederin bei einem Schreibkurs 2012 in der Nähe von Köln beibringen. „2014 war das Buch fast fertig“, gesteht die Assistentin der Geschäftsführung. „Aber der Schluss hat mir nicht gefallen.“ So vergingen ein paar Jahre – bis zu diesem Winter. Da packte Frank der Ehrgeiz und sie beendete ihr „Herzensprojekt“. Ein guter Ratgeber sei ihr dabei ihr Sohn (31) gewesen. „Er hat große Teile des Romans gelesen und mir den Schluss in einem Satz gesagt.“

Erschienen ist das Buch unter dem Pseudonym „Michaela Jackson“. Frank ist ein großer Michael-Jackson-Fan. Die verstorbene Pop-Ikone, die sie viermal in Live-Konzerten erleben durfte, ist auch auf dem Buch-Cover verewigt. Ideen für weitere Bücher hat Frank bereits. „Ich habe mindestens noch zwei Geschichten im Kopf, die raus müssen“, meint die Geretsriederin. „Ich brauche bloß Zeit, sie niederzuschreiben.“ 

Info

„Samba in Ägypten“ von Michaela Jackson, erschienen bei Books on Demand, ISBN 9783750475441, 7,99 Euro

nej

Lesen Sie auch:

Multikulti auf dem Teller: Diese Lebensmittel sind in Geretsried zu finden

Science Fiction-Reihe „Cronos Cube“: Teil 3 erscheint im Herbst

Wie die Einzelhändler mit der Großbaustelle Egerlandstraße umgehen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Sommerbaustellen im Landkreis
Ferienzeit ist Baustellenzeit: Wer derzeit mit dem Auto in die Arbeit pendelt, hat es nicht leicht. Überall im Landkreis versperren Straßenbaustellen den Weg. Das trifft …
Die Sommerbaustellen im Landkreis
„Nicht mal Spazierengehen war erlaubt“: Wie Chamalières die Corona-Pandemie erlebt
Auch wenn Besuche derzeit nicht möglich sind, hält der Partnerschaftsverein Kontakt zu Chamalières. In Zeiten der Corona-Pandemie gibt es einige Parallelen.
„Nicht mal Spazierengehen war erlaubt“: Wie Chamalières die Corona-Pandemie erlebt
Saatgut aus dem Beuerberger Klostergarten: Expertin gibt in Workshop interessante Tipps
Bei einem Saatgut-Workshop im Kloster Beuerberg erfuhren die Teilnehmer von Expertin Rosi Manhart allerhand Interessantes über Samen und Pflanzen. In eigenen …
Saatgut aus dem Beuerberger Klostergarten: Expertin gibt in Workshop interessante Tipps
Acht auf einen Streich: Ein „geniales“ Freiwilliges Soziales Jahr geht zu Ende
Acht junge Leute absolvierten beim Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen ein Freiwilliges Soziales Jahr. Jetzt hieß es Abschied nehmen. Nachfolger werden gesucht.
Acht auf einen Streich: Ein „geniales“ Freiwilliges Soziales Jahr geht zu Ende

Kommentare