+
Der ehemalige Pfarrer Georg März wachte in seiner Wohnung nicht mehr auf.

„Es war ein harmonisches Miteinander“

Nachruf auf Georg März: Pfarrer stirbt überraschend mit 48 Jahren

Große Trauer um den ehemaligen Pfarrer der katholischen Stadtkirche: Georg März ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag überraschend verstorben. 

Geretsried/Lenggries – Für die Gottesdienstbesucher der katholischen Stadtkirche war es ein Schock, als sie am Sonntagvormittag erfuhren, dass ihr langjähriger und beliebter Pfarrer Georg März in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verstorben ist. Wie der Pfarrgemeinderatsvorsitzende der Heiligen Familie, Bernhard Sappl, gegenüber unserer Zeitung mitteilt, wachte der 48-Jährige in seiner Wohnung in Lenggries am Morgen nicht mehr auf.

Georg März verließ Geretsrieder Stadtkirche im vergangenen Sommer

März hatte die Stadtkirche im Sommer vergangenen Jahres aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Bei einem Ausflug mit der KAB war er zuvor zusammengebrochen. Insgesamt fühlte er sich überlastet. Für Sappl kam die Todesnachricht dennoch überraschend. „Wir haben vor Weihnachten im kleinen Kreis noch eine Verabschiedungsfeier für ihn gemacht. Er war geistig und mental gut drauf“, erzählt der Vorsitzende. Georg März, der an einer leichten Gehbehinderung litt, war äußerst beliebt. „Ich habe gut mit ihm zusammengearbeitet. Er ließ dem Pfarrgemeinderat viel Freiraum“, sagt Sappl.

„Es war ein harmonisches Miteinander“

Der ehemalige Pfarrgemeinderatsvorsitzende von Maria Hilf, Roland Umlauft, beschreibt März als „menschlich und nachsichtig“. Umlauft organisierte den Kommunionhelfer- und Lektorendienst in Absprache mit dem Pfarrer: „Es war ein harmonisches Miteinander.“ Besonders zur Jugend hatte der jugendlich wirkende März einen guten Draht. Mit den Ministranten unternahm er unter anderem eine Wallfahrt nach Rom, von der alle begeistert zurückkehrten.

Georg März wurde 2004 in Freising zum Priester geweiht

Der in Lenggries geborene Georg März wurde 2004 im Freisinger Dom zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in den Pfarreien St. Oswald in Traunstein, St. Johann Baptist in Kammer und Mariä Verkündigung in Haslach, die mittlerweile alle zur Stadtkirche Traunstein zählen. Anschließend arbeitete er fünf Jahre als Jugendpfarrer in den Dekanaten Rottenbuch und Werdenfels. 2011 kam er als Seelsorger nach Geretsried. Schon damals wusste er, dass die Pfarreien Heilige Familie und Maria Hilf zusammengeschlossen werden sollten, was 2016 geschah. Die Umstrukturierung brachte viel Arbeit mit sich und war eine Zeit voller Auf und Abs, wie März in einem Interview mit unserer Zeitung berichtete.

Beisetzung findet in Lenggries statt

Wann die Beerdigung in Lenggries stattfindet, war am Sonntag noch nicht bekannt. Laut Sappl wird die Stadtkirche einen Bus organisieren, damit die Geretsrieder Gläubigen an der Beisetzung teilnehmen können.

Lesen Sie auch: Große Trauer in Fürstenfeldbruck: Julia Reitbauer (25) stirbt unerwartet während Südamerika-Reise 

tal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum begrüßen die Naturschützer die S7-Verlängerung
Bei der S7-Verlängerung nach Geretsried wird die Natur in Mitleidenschaft gezogen. Dennoch begrüßen Naturschutzverbände das Projekt - aus einem gewissen Grund. 
Darum begrüßen die Naturschützer die S7-Verlängerung
Mehrgenerationenhaus an der Sauerlacher Straße: Baubeginn steht fest
Die Protesten gegen eine Mauer an der Sauerlacher Straße sind verstummt. Nun steht der Baubeginn für das Mehrgenerationenhaus fest.
Mehrgenerationenhaus an der Sauerlacher Straße: Baubeginn steht fest
Kindertagesstätten sollen noch dieses Jahr erweitert werden
Ein Platz in der Kinderbetreuung ist begehrt. Die Warteliste in Geretsried ist lang. Abhilfe will die Stadt mit Erweiterungen schaffen - doch die Träger brauchen dazu …
Kindertagesstätten sollen noch dieses Jahr erweitert werden
Geretsried: Bustour mit dem Bürgermeister
Premiere in Geretsried: Bürgermeister Michael Müller gab den Reiseführer durch vier Stadtteile. In etwa eineinhalb Stunden fuhr der Bus die „Hotspots“ der Stadt ab. 
Geretsried: Bustour mit dem Bürgermeister

Kommentare