+
Gut besucht waren die Mobilitätstage vor einem Jahr. Am 16. und 17. April gibt es eine Neuauflage.

Am 16. und 17. April in Geretsried

Mobilitätstage werden neu aufgelegt

Geretsried – Nach dem Erfolg im Vorjahr gibt es am 16. und 17. April eine Neuauflage der Mobilitätstage. Unter anderem rollen fünf Foodtrucks an.

Die Mobilitätstage gehen am Wochenende, 16./17. April, in die zweite Runde. „Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr freuen sich alle, dass es eine Neuauflage gibt“, sagt der Vorsitzende des Einzelhändlervereins ProCit, Ludwig Schmid. Viel haben die Ausrichter an der abgewandelten Autoschau nicht geändert, lediglich ein „Fine-Tuning“ habe man vorgenommen.

Alles, was zwei, drei oder mehr Räder hat, soll in der so genannten T-Zone, Karl-Lederer-Platz und Egerlandstraße, vertreten sein. „Nach Jahren der Absenz nehmen BMW und Mini wieder teil“, freut sich Schmid. Kulinarisch gibt es eine Neuerung: Fünf Foodtrucks werden für „eine Bewirtung der etwas anderen Art“ sorgen. Foodtrucks sind ein Trend aus den USA, der auch in Deutschland immer beliebter wird. Anlässlich der Mobilitätstage gibt es dieses Angebot erstmals im Oberland.

Bürgermeister Michael Müller bedankt sich bei ProCit für die gute Zusammenarbeit. Im vergangenen Jahr fand zeitgleich mit den Mobilitätstagen die Einweihung des Neuen Platzes statt. Heuer veranstaltet die Stadt am Samstag einen Tag der offenen Tür im Rathaus. „Zwischen 12 und 16 Uhr wird es stündlich Führungen geben. Für Kinder bieten wir besondere Rundgänge an“, kündigt Wirtschaftsförderin Annette Hilpert an. „Wir hoffen auf Synergieeffekte“, erklärt Schmid. Das gilt auch für den verkaufsoffenen Sonntag am zweiten Veranstaltungstag.

Die Mobilitätstage laufen am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Neben den Ausstellungen gibt es ein buntes Rahmenprogramm. Der TuS und der ESC Geretsried bieten jeweils Sportaktionen an, junge Besucher können Angebote der Tanz- und Kunstschule Takt nutzen, die erstmals bei den Mobilitätstagen vertreten ist. Für die Jüngsten gibt es eine Hüpfburg, Ponyreiten und ein Kinderkarussell. An beiden Tagen treten Jugendtanzgruppen der Takt-Schule und des TuS auf.

von Dominik Stallein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
Der Dritte im Bunde hat es leider nicht mehr erlebt: Im August 2016, mitten in der Arbeit am zweiten Heft der achtteiligen Serie „Zwei Munitionsfabriken im …
Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Spieler lagen sich in den Armen, die gut 300 Fans hatte es schon in den Minuten zuvor nicht mehr auf ihren Sitzplätzen …
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Stadtkapelle: Wo Jung und Alt gemeinsam musizieren
Die Stadtkapelle Wolfratshausen erlebt einen Aufschwung. Über die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren und insbesondere in 2016 berichtete der Vorsitzende …
Stadtkapelle: Wo Jung und Alt gemeinsam musizieren
So war das Frühjahrskonzert am Geretsrieder Gymnasium
Mit „Te Deum: Prelude“ begrüßte das Jugendsymphonie-Orchester des Gymnasiums Geretsried, dirigiert von Iris Prégardien, das Publikum in der überfüllten Aula zum …
So war das Frühjahrskonzert am Geretsrieder Gymnasium

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare