+
Willkommen bei den Faulisis: Giovanni Faulisi (2. v. li.) und seine Frau Maria (3. v. li.) sind die neuen Betreiber des Eiscafés L’Arena. Unterstützt werden sie von Tochter Anita (4. v. li.), Zura Boutahar und Cosimo Barletta. 

„Uns gefällt es hier sehr gut“

Neue Gesichter im L’Arena: Familie Faulisi übernimmt das Eiscafé 

  • schließen

Andrea und Roberto Donno haben das L‘Arena an der Geretsrieder Egerlandstraße verlassen. Nun sind die neuen Besitzer eingezogen: Familie Faulisi übernimmt die Eisdiele.

Geretsried – Familie Faulisi wohnt zwar erst seit Ende März in Geretsried. „Aber uns gefällt es hier sehr gut. Das hatte ich gleich im Gefühl“, sagt Maria Faulisi. Die 52-Jährige und ihr Mann Giovanni führen seit Kurzem das Eiscafés L’Arena . Wie berichtet haben Andrea und Roberto Donno die Eisdiele an der Egerlandstraße nach 18 Jahren verlassen.

Die Familie Faulisi lebte bis März noch in der Nähe von Brindisi in Süditalien, spielte aber schon länger mit dem Gedanken, nach Deutschland zurückzukehren. Maria Fausili wurde hier geboren und führte in der Nähe von Aschaffenburg viele Jahre eine Eisdiele. Als ihnen die befreundeten Donnos das Lokal in Geretsried anboten, hat das Paar ohne zu zögern Ja gesagt.

Für die Besucher haben sich abgesehen von den Besitzern nur Kleinigkeiten verändert. Die Terrasse wurde neu bestuhlt „und wir tragen jetzt alle die gleiche Kleidung“, sagt die Inhaberin. Am Eröffnungstag waren es grüne T-Shirts, nun sind es schwarze mit goldenem Aufdruck. Das Wichtigste ist gleich geblieben: „Das Eis stellen wir weiterhin nach dem traditionellen Donno-Rezept her – an der Eismaschine unten im Keller“, betont die Inhaberin. Außerdem bleibt das Café ein Familienbetrieb. Neben dem altbewährten L’Arena-Team unterstützt Tochter Anita ihre Eltern. Sohn Francesco geht noch zur Schule.

Die Faulisis haben zwar erst seit ein paar Tagen geöffnet, doch bisher sind sie sehr zufrieden. „Am Eröffnungstag hat es leider geregnet. Aber dafür konnten wir uns gut einarbeiten“, sagt Maria Faulisi. Jetzt freuen sich alle über das schöne Wetter und die vielen Gäste. „Das bleibt hoffentlich so.“ mh

Mission Eis: Köstliches Dankeschön für unsere Rettungskräfte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So viele nutzen das öffentliche Internet in Wolfratshausen
In Wolfratshausen gibt es seit gut zweieinhalb Jahren freies WLAN. Zeit für eine Zwischenbilanz.
So viele nutzen das öffentliche Internet in Wolfratshausen
15 Jahre Kinder- und Jugendförderverein in Königsdorf
Seit 15 Jahren gibt es den Kinder- und Jugendförderverein Königsdorf. Ein Jubiläum, das der Verein in seiner Jahresversammlung mit einem abwechslungsreichen Programm und …
15 Jahre Kinder- und Jugendförderverein in Königsdorf
Darum wird die Wolfratshauser Sicherheitswacht weitergeführt
Seit Dezember streift die Sicherheitswacht durch Wolfratshausen. In der jüngsten Stadtratssitzung zog Polizeichef Andreas Czerweny ein erste Bilanz - und erklärte, warum …
Darum wird die Wolfratshauser Sicherheitswacht weitergeführt
Schmieden für den Frieden: In Münsing entstehen besondere Nägel
In der Werkstatt des Degerndorfer Schmiedemeisters Tom Carstens entstehen sogenannte Friedensnägel. Sie werden Ende September in der Kölner Dombauhütte für einen guten …
Schmieden für den Frieden: In Münsing entstehen besondere Nägel

Kommentare