+
Am Montag werden die beiden Mitarbeiter der Geretsrieder Sicherheitswacht offiziell vorgestellt.

Offizielle Vorstellung

Neue Sicherheitswacht in Geretsried: Vier Augen und Ohren mehr

  • schließen

Stadt und Polizei stellen am Montag die zwei Mitarbeiter der Geretsrieder Sicherheitswacht offiziell vor.

Geretsried – Ihre Ausbildung haben die zwei künftigen Mitglieder der Geretsrieder Sicherheitswacht erfolgreich abgeschlossen. Ab März werden die beiden Ehrenamtlichen – gekleidet in blauen Jacken mit der Aufschrift „Sicherheitswacht“ und ausgestattet mit Ausweis und Funkgerät – im Stadtgebiet unterwegs sein. Sie sollen fortan mit ihrem Dienst am Bürger für eine Stärkung der inneren Sicherheit sorgen und als „erweiterte Augen und Ohren der Polizei“ und „als zusätzlicher Gesprächs- und Ansprechpartner für die Bevölkerung zur Verfügung stehen“, so Stefan Sonntag, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim.Zuvor, am Montag, 2. März, werden die beiden Sicherheitswachtler im Rathaus offiziell vorgestellt. Das übernehmen Bürgermeister Michael Müller und der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Robert Kopp.

Der Geretsrieder Stadtrat hatte die Einrichtung einer Sicherheitswacht am 28. Mai des vergangenen Jahres mit großer Mehrheit abgesegnet. Damit gab das Gremium den Geretsrieder Bürgern auch die Möglichkeit, aktiv an der Sicherheit in ihrer Stadt mitzuwirken. Nachdem das bayerische Innenministerium dem Projekt ebenfalls zugestimmt hatte, startete im Oktober 2019 die offizielle Bewerbungsphase. Die beiden ausgewählten Kandidaten stellten sich von Dezember bis Ende Februar der insgesamt 40 Unterrichtseinheiten umfassenden Ausbildung, die sie schließlich in einem Prüfungsgespräch erfolgreich beendeten. Den Einsatz der Sicherheitswacht koordiniert die Polizeiinspektion Geretsried. Dienstplangestaltung, Einsatzzeiten und Einsatzörtlichkeiten legt die Dienststelle nach Einsatzbedürfnissen in enger Abstimmung mit der Stadt und den Ehrenamtlichen fest. 

peb

Lesen Sie auch: Geretsrieder Sicherheitswacht: Bewerbungsphase startet

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie Gastronomen versuchen, durch die Krise zu kommen
Not macht erfinderisch: Viele Gastronomen versuchen, mit Lieferservice und Büro-Alternative durch die Corona-Krise zu kommen. 
Wie Gastronomen versuchen, durch die Krise zu kommen
Corona im Landkreis: Zahl der aktuell Erkrankten stabilisiert sich
Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Bad Tölz-Wolfratshausen ist am Mittwoch im Vergleich zum Vortag um 20 angestiegen. Doch es gibt auch eine ermutigende …
Corona im Landkreis: Zahl der aktuell Erkrankten stabilisiert sich
So verhält sich Mikrobiologe Dr. Georg Linsinger in der Corona-Krise
Dr. Georg Linsinger ist Mikrobiologe. Im Interview mit unserer Zeitung verrät der Ickinger, wie er sich in der Corona-Krise verhält - und was er anderen rät. 
So verhält sich Mikrobiologe Dr. Georg Linsinger in der Corona-Krise
Nach Schuss auf Polizisten: 35-Jährige vor Gericht
Ein Vorfall vor zwei Jahren in der Geretsrieder Obdachlosenunterkunft wird derzeit in München verhandelt.
Nach Schuss auf Polizisten: 35-Jährige vor Gericht

Kommentare