+
Flucht und Asyl: Über diese Themen referierte Prof. Dr. Stefan Rappenglück (li.) beim Neujahrsempfang der Katholischen Arbeitnehmerbewegung.

Katholische Arbeitnehmerbewegung

Prof. Dr. Rappenglück spricht bei Neujahrsempfang

Geretsried – Rund 70 Gäste folgten am Dreikönigstag der Einladung des Ortsverbands der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) zum Neujahrsempfang.

Nachdem eine Gruppe von Sternsingern im Pfarrsaal der Heiligen Familie Geld für notleidende Kinder gesammelt hatte, trat Prof. Dr. Stefan Rappenglück leicht angeschlagen ans Rednerpult. Der Dozent an der Münchner Hochschule für angewandte Wissenschaften entschuldigte sich vorab, dass er aufgrund eines überraschenden Migräneanfalls nicht in Hochform sei und seinen Vortrag zum Thema „Flucht und Asyl: Herausforderung für uns Christen“ etwas kürzen werde. Eine charmante Untertreibung, denn Rappenglück nannte in der darauffolgenden Stunde nicht nur überraschende Zahlen. Er stellte sich in einer anschließenden Diskussion auch den Fragen der Zuhörer und blieb kaum eine Antwort schuldig.

Dass Deutschland seit dem Jahr 2015 nach den USA das Land mit der zweithöchsten Zuwanderung ist, wussten die meisten. „Wir haben davor aber Zeit für eine vorausschauende und nachhaltige Migrationspolitik verloren“, konstatierte der Referent. Denn bis 2015 sei das Modell einer Migrationsgesellschaft weitgehend abgelehnt worden. Auch wenn sich die Asylverfahrensdauer von durchschnittlich sieben Monaten auf zwei Monate verkürzt habe und die Asylanträge in dieser Zeit stark zurückgegangen sind, wollte Rappenglück keine Entwarnung geben. Denn einer hohen Hilfsbereitschaft vieler ehrenamtlicher Kräfte stehe ein erstarkender Rechtspopulismus und allein in Deutschland pro Jahr über 1000 Angriffe auf Flüchtlingsheime gegenüber.

Rappenglück, der eine Zeit lang in Israel gelebt hat und an der Hebräischen Universität Jerusalem wirkte, glaubt, dass die Bundesregierung die Nahost-Politik zu lange vernachlässigt habe: „Die Konsequenzen bekommen wir jetzt zu spüren.“ Sein Fazit: Da vor allem für die Krisenländer des Mittleren Ostens und Afrikas keine schnellen Lösungen in Sicht sind, wird Deutschland für eine beträchtliche Zahl von Flüchtlingen zur neuen Heimat. Deshalb gelte es nun, den Grundstein für eine erfolgreiche gesellschaftliche Teilhabe zu legen. Dazu gehört für den Hochschulprofessor das Erlernen der Sprache ebenso wie der Zugang zu Bildung und Arbeitsmarkt. Die Kirche habe die Aufgabe, als mahnende Stimmende den religiösen und interkulturellen Dialog zu fördern. „Migration ist verkraftbar, wenn es endlich eine nachhaltige und europäisch abgestimmte Migrationspolitik gibt“, forderte der Referent. Gegenüber straffällig gewordenen Ausländern müsse indes eine „klare Kante“ gezeigt werden und auch schnelle Abschiebungen ermöglicht werden.

Dass diese Vorgaben in der Realität nicht immer leicht durchzusetzen sind, bemängelte Stadträtin Sonja Frank (Freie Wähler) in der anschließenden Diskussion. „Afghanische Familien, die sich hier immer an die Regeln halten und vorbildlich integriert sind, werden abgeschoben und potenzielle Gefährder dürfen im Land bleiben“, kritisierte die Referentin für Soziales und Integration. Rappenglück gab ihr Recht. „Das ist ein Dilemma, das hoffentlich bald endet“, sagte der Professor.

KAB-Ortsvorsitzender Gerhard Beißler versprach abschließend: „Die KAB wird sich auch weiterhin politisch zu Wort melden.“ Dass der Einfluss des kleinen Ortsverbands verglichen mit anderen Parteien doch sehr begrenzt ist, möge seine rührigen Mitglieder nicht davon abhalten.

 

Peter Herrmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: Anklage steht kurz bevor
Die Ermittlungen zu dem Doppelmord aus Höfen sind offiziell abgeschlossen. Die Täter müssen mit Anklage wegen Mordes und Mordversuchs rechnen.
Doppelmord von Höfen: Anklage steht kurz bevor
Kirchhofer feiert gleich doppelt Geburtstag
Wenn sich ein Vorsitzender seit 20 Jahren ehrenamtlich für die Musikschule engagiert, ist das ein Grund zum Feiern. Wenn er auch noch 70 Jahre alt wird, gleich doppelt.
Kirchhofer feiert gleich doppelt Geburtstag
Polizei wird Präsenz zeigen
Bad Tölz-Wolfratshausen - Der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr hat auch Konsequenzen für die Christkindlmärkte in der Region. In …
Polizei wird Präsenz zeigen
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche
Hubsi, Hansi, der Girwidz, die Sonja, der Riedl - echte Fans wissen sofort: Das sind die Kult-Figuren aus der ARD-Serie Hubert und Staller. Zur 100. Folge haben wir ihre …
100 Folgen Hubert und Staller: Das sind die besten Sprüche

Kommentare