+
Die Polizei ließ das Pärchen sicherheitshalber ins Krankenhaus bringen.

Ungewöhnlicher Vorfall in Geretsried

Pärchen schläft in Sparkasse ein

Die Polizei musste am Mittwoch zur Sparkasse an der Händelstraße ausrücken. Der Grund war ein schlafendes Pärchen.

Geretsried - Eine ungewöhnliche Mitteilung ging am Mittwoch bei der Polizei ein: Zwei Personen hatten am späten Vormittag den Vorraum der Sparkasse an der Geretsrieder Händelstraße betreten. Dort schliefen sie ein und waren nicht mehr zu wecken. Weil es auch den Beamten nicht gelang, die Personen wach zu rütteln, wurde der Rettungsdienst verständigt. Dieser brachte die beiden vorsorglich ins Krankenhaus. Es handelt sich um einen 37-jährigen Mann aus Geretsried und eine 30-jährige Frau aus Niederbayern. Warum die beiden in einen so tiefen Schlaf versunken sind, ist unklar. Ein medizinischer Grund sei bei zwei Personen eher auszuschießen, erklärt die Polizei auf Nachfrage. Dass Drogen im Spiel waren, sei aber reine Spekulation.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro wurden in der Nacht auf Freitag bei einem Juwelier am Neuen Platz gestohlen. Mindestens zwei Einbrecher legten Wert auf …
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt

Kommentare