+
Eine Lösung auf Zeit: Um am Karl-Lederer-Platz bauen zu können, wird der Parkplatz auf der Böhmwiese (unten links) auf fast 300 Stellplätze erweitert.

Für die Übergangszeit

300 Parkplätze auf der Böhmwiese

  • schließen

Geretsried – Im Stadtzentrum soll kräftig gebaut werden. Das ist aber nur möglich, wenn auch die erforderlichen Stellplätze geschaffen werden. Weil dies seine Zeit dauern wird, will die Stadt den Parkplatz auf der Böhmwiese für die Übergangszeit auf fast 300 Stellplätze erweitern. Den entsprechenden Bauantrag segnete der Bauausschuss am Dienstag einstimmig ab.

„Das ist eine temporäre Geschichte“, erklärte CSU-Bürgermeister Michael Müller in der Sitzung. „Sonst können wir nicht anfangen.“ Wie berichtet will die Investorenfamilie Krämmel für ihren Neubau am Karl-Lederer-Platz eine zweigeschossige Tiefgarage bauen. Die Stellplätze dort werden allerdings nicht ausreichen, weshalb im Neubau der Baugenossenschaft Geretsried an der Egerlandstraße zusätzlich ein Parkhaus vorgesehen ist. Mit dem Abbruch des dortigen Altbaus kann allerdings erst begonnen werden, wenn auf dem ehemaligen Lorenz-Areal Ersatzwohnraum geschaffen ist. Das dürfte frühestens 2018 der Fall sein. Krämmel will nach Möglichkeit bereits heuer mit dem Abbruch beginnen und ab dem Frühjahr 2017 neu bauen.

Auch weil während der Bauzeit zahlreiche Stellplätze im Stadtzentrum wegfallen, hat sich die Stadt entschlossen, den bestehenden Parkplatz auf der Böhmwiese zu erweitern. Auf einer Fläche von 7800 Quadratmetern entstehen exakt 298 Parkplätze – das sind etwa vier Mal so viele wie bisher. „4700 Quadratmeter werden wassergebundene Fläche, 3100 Quadratmeter werden versiegelte Fahrbahn“, erklärte Raimund Stumpfhauser vom Bauamt.

Der Parkplatz liegt zwar im Außenbereich. Weil es sich aber um ein Provisorium handelt, habe das Kreisbauamt bereits seine Zustimmung signalisiert. Die Kosten für die Parkplatz-Erweiterung werden auf 190 000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seniorenstift Ambach: KWA geht in die Offensive
Das „Kuratorium Wohnen im Alter“ (KWA) setzt sich gegen Vorwürfe der Gegner des geplanten Seniorenwohnstifts in Ambach zur Wehr. In einem Pressegespräch rückten die …
Seniorenstift Ambach: KWA geht in die Offensive
Wasser muss nicht mehr abgekocht werden
Die Bürger der Stadt Geretsried können aufatmen: Seit Donnerstag brauchen sie ihr Trinkwasser nicht mehr abkochen. Die Königsdorfer müssen sich noch ein paar Wochen …
Wasser muss nicht mehr abgekocht werden
Die Aula wird zur Messehalle
Rund 200 Schüler drängten sich beim Berufsinformationstag am Mittwochnachmittag in der Realschule um die Firmenstände. Die Aula war kurzerhand zur Messehalle …
Die Aula wird zur Messehalle
Alkoholfahrt auf A95: Münchner landet im Straßengraben
Mehr Glück als Verstand hatte vor wenigen Tagen ein Autofahrer aus München. Der 55-Jährige fuhr am späten Sonntagnachmittag unter starkem Alkoholeinfluss mit seinem Opel …
Alkoholfahrt auf A95: Münchner landet im Straßengraben

Kommentare