Fünf Autos beschädigt

Rote Ampel übersehen: Münsinger kracht mit fast 1,9 Promille in Stauende

  • schließen

An der B11-Ausfahrt Nord/Blumenstraße hat es am Mittwoch gekracht. Ein betrunkener Münsinger hatte die wartenden Wagen an der roten Ampel nicht bemerkt.

Geretsried – An der B11-Ausfahrt Nord/Blumenstraße hat es am Mittwochmorgen gegen 7.50 Uhr gekracht. An der Kreuzung Richtung Wolfratshausen blieben vier Autos an der roten Ampel stehen. Ein 37-jähriger Münsinger bemerkte die wartenden Wagen zu spät. Wie die Polizei berichtet, fuhr er auf das Stauende auf und schob dabei die Fahrzeuge aufeinander. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt, verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Als die Beamten den Unfall aufnahmen, bemerkten sie bei dem Münsinger Alkoholgeruch. Der Atemtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Der Mann musste den Führerschein abgeben und sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem wird Strafanzeige gegen ihn gestellt. mh

Lesen Sie auch: Frau (24) kracht betrunken in Leitplanke – und schiebt Unfall auf mysteriöse Diebe

Rubriklistenbild: © dpa / Uli Deck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stärken stärken: Programm hilft Wolfratshauser Schülern, ihre Talente zu finden
An der Wolfratshauser Mittelschule gibt es ein Programm, das den Jugendlichen hilft, ihre Talente zu entdecken. Das Projekt wird sehr gut angenommen.
Stärken stärken: Programm hilft Wolfratshauser Schülern, ihre Talente zu finden
Diese beiden jungen Männer leben für die Musik
Neue Musik lassen Hannes Wagner (20) und Tim Wandke (18) auf zwei Flügeln entstehen. Am Mittwoch geben sie ein Konzert. Wir haben die beiden vorab getroffen.
Diese beiden jungen Männer leben für die Musik
So schön war das Kronenfest der Siebenbürger Sachsen
Kreisgruppe der Siebenbürger Sachsen hat am Wochenende auf der Böhmwiese das traditionelle Kronenfest gefeiert. Der Höhepunkt der Veranstaltung war besonders hoch.
So schön war das Kronenfest der Siebenbürger Sachsen
14-Jähriger gerät so außer Kontrolle, dass Eltern Polizei rufen müssen
In einer Gertsrieder Wohnung eskalierte offenbar ein Familienstreit komplett: Die Eltern wussten sich nicht mehr anders zu helfen, als mit der Polizei. Die staunte nicht …
14-Jähriger gerät so außer Kontrolle, dass Eltern Polizei rufen müssen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.