+
Die IGS glaubt fest an die Realisierung der Projekte Hallenbad, Eisstadion und Kunstrasenplatz.

Nach Gespräch mit dem Bürgermeister

IGS sieht Sportstadt Geretsried auf "einem guten Weg"

Geretsried - Der erste Ärger wegen der Sportstätten in Geretsried ist verraucht: Nun schlägt die IGS versöhnliche Töne gegenüber dem Bürgermeister und dem Stadtrat an.

Vergangene Woche kochten die Emotionen hoch. Als „größte anzunehmende Watsch’n“ bezeichnete die Interessengemeinschaft der Geretsrieder Sportvereine (IGS) in einem Brief den Haushaltsentwurf der Stadt für 2016.

Die Reaktion des Bürgermeisters ließ nicht lange auf sich warten. Im Gespräch mit unserer Zeitung wies Michael Müller (CSU) die Vorwürfe entschieden zurück.

Nun haben sich beide Seiten zu einem Gespräch getroffen. In einem neuerlichen Brief schlagen die IGS-Sprecher Heidrun Rösing, Harald Zajdlik und Mathias Renz nun versöhnliche Töne an. Hier der Brief im Wortlaut: 

"Wir möchten an dieser Stelle klarstellen, dass wir mit unserem Leserbrief von letzter Woche die Stadtoberen an ihre Aussagen im Wahlkampf erinnern wollten und sie gebeten haben, bei der Entscheidung über den Haushaltsentwurf diese zu berücksichtigen. Einen Vorwurf, dass Wahlversprechen nicht eingehalten wurden, haben wir aber nicht formuliert."

Weiter heißt es: "Wir haben in der Zwischenzeit das Gespräch mit dem Bürgermeister gesucht und uns über den genauen Stand der Dinge bei der Planung der Sportstätten ausgetauscht. Allen Sportlern möchten wir an dieser Stelle zurufen, dass wir fest an die Realisierung der Projekte Hallenbad, Eisstadion und Kunstrasenplatz glauben und unsere Sportstadt auf einem guten Weg sehen."

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: Sohn der Pflegekraft in Polen gefasst
Die Polizei meldet einen wichtigen Fahndungserfolg im Fall Höfen: Der 23-jährige Sohn der Pflegekraft, die bereits seit zwei Wochen in U-Haft sitzt, wurde in Polen …
Doppelmord von Höfen: Sohn der Pflegekraft in Polen gefasst
Rathauschef im Rollstuhl: Wie barrierefrei ist Geretsried ?
Es war eine besondere Überraschung, die sich die VdK-Ortsvorsitzende Gisela Lucht, ihre Stellvertreterin Cornelia Irmer sowie Mitglied Arno Bock am Dienstagnachmittag …
Rathauschef im Rollstuhl: Wie barrierefrei ist Geretsried ?
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Das grausame Verbrechen in Königsdorf lässt den Ort sprachlos zurück. Auch die Faktenlage ist schwer zu fassen, Stück für Stück setzt sich das Puzzle zusammen. Hier der …
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Nach dem Doppelmord im Königsdorfer Weiler Höfen hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich um den Sohn der polnischen Pflegekraft. Alle …
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare