+
Welt der Bücher: Sarah Ulbrich ist die alte und neue Leiterin der Buchhandlung am Karl-Lederer-Platz. 

„Wir freuen uns riesig auf Geretsried“

Tübinger Buchhandlung Osiander übernimmt Buchhandlung Ulbrich

  • schließen

Zum 1. Januar übernimmt Osiander aus Tübingen die Buchhandlung Ulbrich. Leiterin bleibt Sarah Ulbrich. Auch für Kunden ändert sich nichts. 

Geretsried – Die Buchhandlung Ulbrich gibt ihre Selbstständigkeit auf. Ab dem 1. Januar 2020 übernimmt Osiander aus Tübingen die Buchhandlung am Karl-Lederer-Platz, und zwar mit dem kompletten Team. Sarah Ulbrich, die Tochter von Inhaber Bernd Ulbrich, wird die Leitung übernehmen. Wie Christian Riethmüller von der Buchhandlung Osiander erklärt, behalten alle Gutscheine ihre Gültigkeit und werden unbefristet eingelöst.

Ein kurzer Blick zurück: 1973 gründete der gelernte Buchhändler Bernd Ulbrich den Betrieb. 1996 zogen Bernd und Silvia Ulbrich, ebenfalls gelernte Buchhändlerin, in größere und hellere Räume am Karl-Lederer-Platz. 2008 stieg Tochter Sarah, gleichfalls gelernte Buchhändlerin und Fachwirtin des Buchhandels, in den elterlichen Betrieb ein. Zuvor hatte sie drei Jahre in einer deutschen Buchhandlung in Palma de Mallorca, bei der Münchner Buchhandlung Lehmkuhl und als Volontärin im Piper-Verlag gearbeitet. Schon bald leitet sie den Betrieb mit ihrer Mutter, unterstützt von Mitarbeiterin Christiane Griesbeck.

Lesen Sie auch: Großbaustelle Karl-Lederer-Platz 

Nun haben sich die Ulbrichs, bedingt durch die Entwicklung am Karl-Lederer-Platz und den Wandel im Einzelhandel, entschlossen, die Buchhandlung in die Hände eines größeren Familienunternehmens zu legen. Voraussetzung war, dass Sarah Ulbrich die Buchhandlung weiter leitete und Christiane Griesbeck übernommen wird. Wichtig war zudem, dass sich für die Kunden nichts ändert: Es werden weiter Aktionen zur Leseförderung und Veranstaltungen stattfinden. „Auch die tolle Zusammenarbeit mit Kindergärten, den Schulen sowie der Stadtbücherei wird aufrechterhalten“, versichert Geschäftsführer Christian Riethmüller von Osiander. Silvia und Bernd Ulbrich gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den Ruhestand.

Lesen Sie auch: Tipps zum Schmökern für die Pfingstferien

Die Buchhandlung Osiander wurde 1596 gegründet und ist damit einer der ältesten in Deutschland und seit 1920 im Familienbesitz der Riethmüllers. Mit über 60 Buchhandlungen und einem Jahresumsatz von knapp 100 Millionen Euro ist Osiander Deutschlands fünftgrößte Buchhandlung. „Es ist eindrucksvoll, wie die Familie Ulbrich in den letzten Jahrzehnten die Buchhandlung entwickelt hat“, sagt Christian Riethmüller. „Wir freuen uns riesig auf Geretsried.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streit am Stromzähler endet vor dem Amtsgericht
Der Mieter eines Wolfratshauser Mehrfamilienhauses soll einen Mitarbeiter der Bayernwerke am Stromzähler körperlich attackiert haben. Das brachte ihn vor Gericht. 
Streit am Stromzähler endet vor dem Amtsgericht
Das Rote Kreuz probt dramatischen Einsatz am Eisstadion
Mehrere 100 Retter waren am Samstagabend für eine 24-Stunden-Übung des BRK im Einsatz. Das Szenario war ebenso dramatisch wie realistisch.
Das Rote Kreuz probt dramatischen Einsatz am Eisstadion
So lief der verkaufsoffene Sonntag in Wolfratshausen
Bei schönstem Altweibersommer wurde am Wochenende der Kirchweihmarkt begangen. Kunden wie Gewerbetreibende waren sehr zufrieden. 
So lief der verkaufsoffene Sonntag in Wolfratshausen
Und wieder eine Auszeichnung für Gustavo Gusto
Der Geretsrieder Pizzabäcker Gustavo Gusto räumt einen Preis nach dem nächsten ab. Jetzt ist die Kreation „I like Prosciutto“ als „Bestseller 2019“ ausgezeichnet worden. 
Und wieder eine Auszeichnung für Gustavo Gusto

Kommentare