Freuen sich auf neue Mitglieder: (v. li.) Sebastian Dorn, Karina Rebele, Mirko Naumann und Valentina Otterbein.
+
Freuen sich auf neue Mitglieder: (v. li.) Sebastian Dorn, Karina Rebele, Mirko Naumann und Valentina Otterbein.

Auf die Plätze, fertig, TuS!

Geretsrieder Sportverein startet Initiative für neue Mitglieder

400 Mitglieder hat der TuS Geretsried in der Pandemie verloren. Deshalb startet er jetzt die größte Kampagne der Vereinsgeschichte.

Geretsried – Der TuS Geretsried startet hat gerade die größte Mitgliederkampagne der Vereinsgeschichte. Zehn Großflächen-Plakate und über 90 Quadratmeter Werbung mit vier sportlichen Vorbildern werden in der gesamten Stadt aufgehängt. „Wir machen der Politik im Wahlkampf-Endspurt Konkurrenz“, scherzte Pressesprecher und Leichtathletik-Abteilungsleiter Sebastian Dorn bei der Vorstellung der Aktion am Montag im Isaraustadion. Aber Spaß beiseite. Die Offensive hat einen ernsten Hintergrund. Dem Turn- und Sportverein sind seit Ausbruch der Pandemie die Mitglieder weggebrochen. Von 2400 auf knapp über 2000 sei ihre Zahl gesunken, sagt der Vorsitzende Mirko Naumann. In den vergangenen acht bis neun Jahren habe man dagegen einen steten Zuwachs verzeichnet. Unter Berücksichtigung der 3G-Regel könne nun wieder sowohl im Freien als auch in den Hallen Sport in der Gruppe getrieben werden.

Der TuS will vor allem Kinder und Jugendliche gewinnen. Bewegung sei ein wichtiger Ausgleich zum Lernen, sagt Naumann, jetzt zu Schulbeginn. Im größten Verein der Stadt könne man aus zwölf Sportarten auswählen – und das alles mit einer einzigen Mitgliedschaft. „Dadurch ist das Ausprobieren und Wechseln einfach und günstig.“ Der Freistaat Bayern bietet heuer einen zusätzlichen Anreiz sich fit zu halten für alle Grundschüler: Wer einem Sportverein beitritt, erhält einen 30-Euro-Gutschein. Mirko Naumann rechnet vor: „Wer jetzt bei uns mitmacht, spart bei 65 Euro Jahresbeitrag für Kinder plus einer einmaligen Aufnahmegebühr von zehn Euro fast die Hälfte“. Der Gutschein kann bei der Anmeldung mit abgegeben werden. Für nur 3,75 Euro im Monat stehe einem damit „die ganze TuS-Welt offen“, ergänzt Sebastian Dorn. Geboten würden zwölf Abteilungen mit über 80 Stunden Programm pro Woche – ob Fußball, Leichtathletik, Volleyball, Kindertanz, Handball, Basketball, Badminton, Akrobatik, Trampolin, Schach, Kampfkunst oder Tischtennis. Trainer und Übungsleiter seien auf die Neumitglieder vorbereitet und freuten sich auf sie.

Lesen Sie auch: So kommt das neue Geretsrieder Hallenbad bei Gästen an

Um die Jugend anzusprechen, werben auf den Plakaten Mädchen und Buben im Alter von zwölf bis 19 Jahren für ihre jeweilige Sportart. Maximilian Teichmann ist ein Badminton-Crack, Fabio Pech begeisterter Fußballer, Valentina Otterbeins Herz schlägt für Basketball und Lara Holzhauers für 100-Meter-Lauf, Weitsprung und Co. „Nette Leute, Spaß und spannende Wettkämpfe“, nennt Valentina als gute Gründe für den Vereinssport. Die Chance, eine Jahresmitgliedschaft zu gewinnen, haben Kinder und Jugendliche beim Malwettbewerb „Male deinen Sportverein“. Bis 30. September können Bilder und Poster beim TuS-Vereinsheim an der Jahnstraße 4 eingeworfen werden. Die besten werden im Vereinsheim ausgestellt. Also: Auf die Plätze, fertig, TuS! Tanja Lühr

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare