+
Zur Ermittlung der Täter sucht die Polizei Zeugen.

Am Samstagabend in Geretsried

Unbekannte attackieren Asylbewerber

Geretsried - Ein 21-jähriger Asylbewerber ist am Samstag auf offener Straße angegriffen worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Samstagabend einen Asylbewerber attackiert. Der Rettungsdienst musste den 21-Jährigen nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus bringen.

Laut Polizei wartete der junge Mann, der in einer Asylbewerberunterkunft in Geretsried wohnt und im Stadtteil Stein arbeitet, nach Feierabend gegen 22.30 Uhr an der Haltestelle Richard-Wagner-Straße/Steiner Ring auf den Bus. Dort griffen ihn die zwei Täter an. Der 21-Jährige erstattete kurz darauf bei der Polizeiinspektion Geretsried Anzeige.

Einer der Gesuchten hat eine Glatze, der zweite Unbekannte hat kurze blonde Haare. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Geretsrieder Polizei, Telefon 0 81 71/9 35 10, in Verbindung zu setzen.

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geretsried: Passat kracht in Opel - 11.000 Euro Schaden
In Geretsried hat es am Mittwochmittag gekracht: Ein VW Passat kollidierte an der Kreuzung Tattenkofener Straße/ Johann-Sebastian-Bach mit einem Opel.
Geretsried: Passat kracht in Opel - 11.000 Euro Schaden
Flößern kommt Hochwasser in die Quere
Dieser Termin ist im Kalender der Isarflößer rot markiert: die Eisfahrt. Heuer ist der Saisonabschluss ins Wasser gefallen – zumindest für den Arzbacher Unternehmer …
Flößern kommt Hochwasser in die Quere
Dietramszeller fährt auf Touran auf - Drei Verletzte
Drei Verletzte und hoher Sachschaden – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag in Dietramszell. Ein 27-Jähriger hatte nicht aufgepasst und fuhr auf einen …
Dietramszeller fährt auf Touran auf - Drei Verletzte
Heilinglechner würde Weidacher Ortstafeln aus eigener Tasche bezahlen
Der Schilderstreit um die Ortstafeln in Weidach geht in die zweite Runde: Nun äußert sich der Bürgermeister zum Vorwurf der „Geldverschwendung“.
Heilinglechner würde Weidacher Ortstafeln aus eigener Tasche bezahlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion