+
Seit 2007 befindet sich die "Vaterunser"-Säule von Otto Süßbauer (re.) im Eigentum der evangelischen Petruskirche. Wolfram Weiße (li.) sammelte damals Spenden. Pfarrer Dr. Theo Heckel freute sich sehr über das Kunstwerk.

Mehrere tausend Euro Schaden

Süßbauer-Kunstwerk mutwillig beschädigt

  • schließen

Geretsried - Mit Fußtritten haben Unbekannte die „Vaterunser“-Säule des Künstlers Otto Süßbauer mutwillig beschädigt. 

Wie die Polizei mitteilt, bemerkte der Kirchenpfleger der evangelischen Petruskirche am Dienstag mehrere Dellen und Risse an der Säule, die hinter dem Glockenturm an der Egerlandstraße steht. Polizeichef Walter Siegmund berichtet, dass die Schäden durch Tritte verursacht wurden. „Die Tat dürfte sich innerhalb der letzten Woche, möglicherweise aber auch schon früher ereignet haben.“ Um die Säule, in die das Vaterunser eingefräst ist, befindet sich ein Kiesbett. Nach Angaben des Kirchenpflegers wurden daraus immer wieder Steine auf die umliegende Wiese befördert. Nicht auszuschließen ist, dass die Schäden zu verschiedenen Zeiten von unterschiedlichen Tätern verursacht wurden. Der Wert des Kunstwerks beträgt mehrere tausend Euro. Inwieweit eine Reparatur möglich ist, kann momentan noch nicht gesagt werden. Die „Vaterunser“-Säule ist Eigentum der Kirchengemeinde. Hinweise auf den Täter werden unter Telefon 0 81 71/9 35 10 entgegengenommen.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Das ist deutschlandweit einmalig: In Königsdorf wurde ein begehbarer ökologischer Fußabdruck eingeweiht.
Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Die Wasserrettung ist ein wichtiges Thema in einem Landstrich, in dem es viele Flüsse und Seen gibt. Da ist es eine gute Nachricht, dass es dem Ortsverband …
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
Die Musikkapelle Holzhausen ist international gefragt. In der französischen Karnevalshochburg Chalon-sur-Saône traten die Musiker kürzlich vor über 1000 Gästen auf.
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“
Genau in der Mitte der Amtszeit gibt es keine Schonung – nicht für den Bürgermeister und nicht für die Stadträte. Einige Politiker mussten ganz schön schlucken, als …
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare