+
Einen merkwürdigen Anruf empfing am Dienstag eine Geretsriederin.

Anruf von "Anwaltskanzlei"

Trickbetrug: Rentnerin riecht die Lunte

Geretsried - Am Dienstag klingelte das Telefon einer Geretsriederin. Am Apparat war ein sehr seltsamer Mann der sich als Mitarbeiter einer Kanzlei ausgab. Der Mann war wohl nur auf ihr Geld aus.

In der Pressemitteilung der Polizei heißt es: Am Dienstag, 05. April, erhielt eine 77-jährige Frau aus Geretsried gegen Mittag einen Telefonanruf. Der hochdeutsch sprechende Mann mittleren Alters gab sich als Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei aus. Er gab vor, daß die Frau aufgrund eines zurückliegenden Gewinnspiels einen vierstelligen Euro-Geldbetrag schuldig sei. Zur Beibringung des geschuldeten Betrages sei bereits ein Pfändungsverfahren eingeleitet worden. Dieses könne jedoch mit einer außergerichtlichen Einigung eingestellt werden. Die Frau wurde zum Glück misstrauisch und fragte nach Details, worauf der Anrufer auflegte. red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das Geretsried des 21. Jahrhunderts“
Der Stadtrat hat dem Krämmel-Bau am Karl-Lederer-Platz mit großer Mehrheit zugestimmt. Zuvor hielt der Bürgermeister eine leidenschaftliche Rede
„Das Geretsried des 21. Jahrhunderts“
„Eine Störung, aber nichts Dramatisches“
6,5 Hektar zerstörte Vegetation, ein Sachschaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro: Der Brand am Mittwoch in den Isarauen war schlimm, aber die Natur wird sich bald …
„Eine Störung, aber nichts Dramatisches“
Pflanzaktion im Bergwald
50 Elsberren und 50 Tannen werden im Wolfratshauser Bergwald gepflanzt. Alle Waldfreunde sind aufgerufen, sich an der Pflanzaktion zu beteiligen.
Pflanzaktion im Bergwald
„Anarchisch glücklich sein“
Ganz Deutschland hat seine Melodien im Ohr: Hans Franek hat die Hymne des FC Bayern („Stern des Südens“) produziert, er komponiert Filmmusik und Werbejingles für …
„Anarchisch glücklich sein“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare