+
Fröhliche Gesichter: Am Dienstag und am Mittwoch feierte die Stadt Geretsried mit ihren älteren Bürgerinnen und Bürgern Weihnachten. 

Ü-60-Weihnachtsfeier

Wie die Stadt mit den Senioren Advent feiert

Fröhliche Stimmung herrschte beim Adventsnachmittag für Senioren in den Ratsstuben. Es wurde sogar gesungen. 

Geretsried Auf jedem Platz standen eine bunte Weihnachtstasse und ein Teller mit einem großen Stück „Donauwelle“. Die Tasse durfte am Ende jeder Besucher mit nach Hause nehmen. Seit 1991 lädt die Stadt alle Senioren zu einem besinnlich-gemütlichen Adventsnachmittag in die Ratsstuben ein. Wegen des großen Andrangs findet die Feier seit einigen Jahren an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Am ersten Tag, dem Dienstag, kamen rund 230 Frauen und Männer. Teils waren sie mit eigens angeforderten Bussen aus den Heimen der Stadt gebracht worden. Eine Alterskontrolle wie beim Seniorennachmittag auf dem Waldsommer gibt es nicht. „Jeder, der Lust hat, ist willkommen“, sagte Seniorenreferentin Dr. Sabine Gus-Mayer. Sie sorgte zusammen mit einer ganzen Reihe ehrenamtlicher Helfer für den Kaffeeausschank und dafür, dass sich die Gäste wohlfühlten.

Lesen Sie auch: Lorenz-Areal in Gerestsried: Pläne werden neu ausgelegt

Gus-Mayer bedankte sich nochmals für die überwältigende Resonanz auf ihren Aufruf, dass sich noch Freiwillige melden sollten. „Es haben sich 29 Personen bereit erklärt“, berichtete sie. Bürgermeister Michael Müller dankte in seinem Grußwort Moderator Hans Ketelhut, der Musikschule und dem Quartett „Isar4Musik“ unter der Leitung von Rainer Marquart für die musikalische Umrahmung sowie der Raiffeisenbank Isar-Loisach für ihre Spende.

In gewohnt lockerer Art führte Alleinunterhalter Ketelhut mit Gedichten, Anekdoten und flotten Sprüchen durch das Programm. „Jetzt bilden wir mal einen richtig tollen Mädchen- und Knabenchor“, forderte er die älteren Herrschaften auf, die sogleich den Text zu „Kling Glöckchen“ in ihrem Liederheft aufschlugen und fröhlich drauflos sangen. Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alpenstraße 14: So wehren sich Denkmalschützer gegen den Abriss
Der Bau- und Umweltausschuss hat dem Abriss-Bescheid des Landratsamts zugestimmt: Das ärgert 73 Bürger, die sich am Samstag am Haus an der  Alpenstraße 14 zum Protest …
Alpenstraße 14: So wehren sich Denkmalschützer gegen den Abriss
Rundgang in Wolfratshausen: Das wünschen sich die Bürger für ihre Stadt
„Stadt(ver)führung“ hieß der Bürgerbeteiligungsprozess in Wolfratshausen. Etwa 50 Bürger äußerten dabei klare Wünsche für die Innenstadt.
Rundgang in Wolfratshausen: Das wünschen sich die Bürger für ihre Stadt
Weihnachtsstimmung mal drei: Christkindlmärkte in Gelting, Stein und am Neuen Platz
Endspurt für die Christkindlmärkte: In Gelting, Stein und am Neuen Platz gab es am dritten Adventswochenende noch einmal Gelegenheit, mit Freunden eine Tasse Glühwein zu …
Weihnachtsstimmung mal drei: Christkindlmärkte in Gelting, Stein und am Neuen Platz
15 Meter hohe Tanne stürzt um - Grund schockiert Wolfratshauser Gartenbesitzer
Als sich Dieter Weiß den Baumstumpf ansah, war er schockiert. Eine 15 Meter hohe Tanne aus seinem Garten ist umgestürzt. Grund dafür war nicht der Sturm.
15 Meter hohe Tanne stürzt um - Grund schockiert Wolfratshauser Gartenbesitzer

Kommentare